Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Endress+Hauser
Elektronikproduktion |

Bei der Endress+Hauser Gruppe stehen viele Veränderungen an

An der Spitze der Endress+Hauser Gruppe wird es Anfang kommenden Jahres eine wichtige Veränderung geben. Dr. h. c. Klaus Endress wird wie schon angekündigt, als Präsident des Verwaltungsrats aufhören. Ihm soll CEO Matthias Altendorf nachfolgen.

Neuer Chef der Firmengruppe wird Dr. Peter Selders, der bislang das Kompetenzzentrum für Füllstands- und Druckmesstechnik leitet. Als zweiter Vertreter der Familie im Verwaltungsrat wird Steven Endress nachrücken, bisher Geschäftsführer von Endress+Hauser Großbritannien.

Klaus Endress prägt bereits seit fast 45 Jahren die Entwicklung von Endress+Hauser. Er ist 1979 in das von seinem Vater gegründete Unternehmen eingetreten und hatte 1995 von ihm die Leitung der Gruppe übernommen. 2014 übergab er die operative Verantwortung Matthias Altendorf und wurde Präsident des Verwaltungsrats. 

Neuer Präsident des Verwaltungsrats soll zum 1. Januar 2024 Matthias Altendorf werden.

„Er kennt unser Unternehmen seit 35 Jahren. Seit fast einem Jahrzehnt führt er die Firmengruppe mit Umsicht und Erfolg. Außerdem verkörpert Matthias Altendorf die Endress+Hauser Kultur vorbildlich und steht für die Werte, die unser Unternehmen ausmachen“, so Klaus Endress.

Die Nachfolge als CEO wird Dr. Peter Selders antreten. Der promovierte Physiker ist 53 Jahre alt, arbeitet seit 2004 bei Endress+Hauser und leitet seit 2019 das Kompetenzzentrum für Füllstands- und Druckmesstechnik mit Sitz in Maulburg.

Natürlich bleibe die Familie dem Unternehmen weiterhin eng verbunden, unterstreicht Klaus Endress. Sie solle wie bisher durch zwei Mitglieder im Verwaltungsrat vertreten sein.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-1
Anzeige
Anzeige