Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Ford Motor
Elektronikproduktion |

Ford investiert in Bau eines LFP-Batteriewerks in Michigan

Ford hat angekündigt, 3,5 Milliarden US-Dollar in den Bau des ersten LFP-Batteriewerks in den USA zu investieren. Die neue, "BlueOval Battery Park" genannte Produktionsstätte, soll 2026 in Marshall im US-Bundesstaat Michigan eröffnet werden.

Die Verwendung von LFP-Batterien - zusätzlich zu Batterien aus Nickel-Kobalt-Mangan - soll Ford ein schnelleres Hochfahren der Produktion ermöglichen. Es können künftig also mehr Elektrofahrzeuge produziert werden, was sich positiv auf die Lieferzeiten auswirken soll.

„Unser aktuelles Angebot an Elektrofahrzeugen, Pkw wie Nutzfahrzeuge, trifft den Geschmack der Kunden und hat eine große Nachfrage ausgelöst. Wir erfüllen unsere daraus resultierenden Lieferverpflichtungen, während wir zugleich LFP- und NCM-Batterien skalieren. Zehntausende und bald sogar Millionen Kunden werden von unseren Elektrofahrzeugen mit ihren modernen, leistungsstarken Batterien profitieren, die zudem im Laufe der Zeit immer erschwinglicher werden", sagt Jim Farley, Präsident und CEO der Ford Motor Company.

Die Ford Motor Company hat angekündigt, bis 2026 weltweit über 50 Milliarden US-Dollar in Elektrofahrzeuge zu investieren. Ford will im Rahmen seines Ford+ Plans bis Ende 2023 weltweit 600.000 Elektrofahrzeuge pro Jahr produzieren, bis Ende 2026 soll das globale jährliche Produktionsvolumen auf zwei Millionen Elektrofahrzeuge gesteigert werden. 

„Wir sind entschlossen, die Revolution der Elektrofahrzeuge anzuführen. Und das bedeutet, in diejenigen Technologien und Arbeitsplätze zu investieren, die uns an der Spitze dieser globalen Transformation in unserer Branche halten", so Bill Ford, Aufsichtsrats-Vorsitzender der Ford Motor Company.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-1