Anzeige
Anzeige
© Kitron
Elektronikproduktion |

Kitron präsentiert gleich mehrere Rekordwerte

Kitron hat die Ergebnisse für das vierte Quartal bekannt gegeben, die aufgrund eines starken Marktes und einer besseren Verfügbarkeit von Komponenten Rekordwerte bei Umsatz, Gewinn und Auftragsbestand aufweisen.

Der Umsatz von Kitron betrug im vierten Quartal 1,813 Milliarden NOK, verglichen mit 949 Millionen NOK im Vorjahr. Der Umsatzanstieg spiegele das zugrunde liegende Wachstum aller Geschäftsbereiche wider, einschließlich der Akquisitionen, heißt es in einer Mitteilung von Kitron.

Der Betriebsgewinn (EBIT) betrug im vierten Quartal 165,0 Millionen NOK, verglichen mit 52,3 Millionen NOK im Vorjahr. Das EBITDA betrug 203,2 Millionen NOK, verglichen mit 78,4 Millionen NOK im Vorjahr. Auch der Auftragsbestand konnte massiv zulegen: 6,098 Milliarden NOK, ein Plus von 116 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 

„Wir freuen uns, dass wir im Jahr 2022 ein positives Wachstum gegenüber dem Vorquartal verzeichnen können, was auf die Abschwächung der Lieferengpässe zurückzuführen ist. Dies hat es uns ermöglicht, die Produktion hochzufahren und die steigende Nachfrage unserer Kunden zu befriedigen, was zu einer verbesserten operativen Effizienz und robusten Margen im vierten Quartal führte. Unsere verschiedenen Marktsektoren verzeichnen weiterhin eine starke Nachfrage, und wir gehen davon aus, dass dieser positive Trend auch 2023 anhalten wird. Wir beobachten eine verstärkte Aktivität zahlreicher Kunden, insbesondere im Verteidigungssektor, da sie Wachstum und Expansion vorantreiben", sagt Peter Nilsson, Vorstandsvorsitzender von Kitron. 

Die EBIT-Marge lag im vierten Quartal bei 9,1 Prozent, verglichen mit 5,5 Prozent im Vorjahresquartal. Der Gewinn nach Steuern belief sich auf 101,2 Millionen NOK, verglichen mit 40,0 Millionen NOK im Vorjahresquartal. Der Betriebsgewinn (EBIT) für das Jahr belief sich auf 459,6 Millionen NOK, verglichen mit 240,8 Millionen NOK im Jahr 2021.

Für das Jahr 2023 erwartet Kitron einen Umsatz zwischen 6,7 und 7,3 Milliarden NOK. Der Betriebsgewinn (EBIT) wird voraussichtlich zwischen 450 und 550 Millionen NOK liegen. Es wird erwartet, dass Umsatz und EBIT nun am oberen Ende der Spanne liegen werden.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.02.13 16:53 V22.3.28-1