Anzeige
Anzeige
© NORD DRIVESYSTEMS
Elektronikproduktion |

NORD Electronic DRIVESYSTEMS gut für die Zukunft gerüstet

Die NORD Electronic DRIVESYSTEMS GmbH feiert in diesem Jahr ihr 35-jähriges Bestehen. Die automatisierte und flexible Produktionsstruktur in Aurich ist technisch auf dem neusten Stand und erlaubt es, jede Auftragsgröße gleichermaßen auszuführen. Für die Zukunft denkt das Unternehmen über Erweiterungen nach.

Auch kleine Losgrößen seien dank der flexiblen Produktion in dem Unternehmen möglich. Im Jahr 2022 haben 185.000 Einheiten die Werkhallen verlassen, Tendenz steigend. Vor allem die Nachfrage nach kundenindividuell konfigurierter Antriebselektronik nehme stark zu, berichtet NORD Electronic DRIVESYSTEMS. Um dem wachsenden Bedarf optimal gerecht zu werden, hat NORD im vergangenen Jahr 2,5 Millionen Euro in den Standort investiert und die Fläche für die Montage von Kundenprojekten auf 3.000 Quadratmeter erweitert, verteilt auf zwei Ebenen. Insgesamt beträgt die Produktionsfläche 7.000 und die Bürofläche 1.300 Quadratmeter.

Egal ob sie in Europa, China oder den USA zum Einsatz kommen – Wiege eines jeden NORD-Frequenzumrichters ist das NORD-Fertigungswerk in Aurich in Ostfriesland. 

Frequenzumrichter sind ein elementarer Bestandteil effizienter und intelligenter Antriebssysteme. In Aurich können wir schnell und flexibel auf Kundenwünsche und Marktveränderungen reagieren und sind für den steigenden Bedarf bestens gerüstet“, sagt Standortleiter Gerhard Harms.

Und die Erweiterungspläne sind längst noch nicht abgeschlossen: Der Zukauf eines Nachbargrundstücks mit einer Fläche von 1,8 Hektar sichere den weiteren Ausbau am Standort Aurich.

Bereits seit Anfang der 1980er Jahre unterhält NORD DRIVESYSTEMS, Komplettanbieter elektrischer, mechanischer und elektronischer Antriebstechnik, im Nordwesten Niedersachsens eine eigene Elektronikfertigung. Am Standort Aurich in Ostfriesland fertigt der Antriebsspezialist elektronische Antriebstechnik bis 160 kW (Umrichter, Motorstarter und Elektronik). 


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.03.01 09:18 V22.3.47-2