Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© SK Innovation
Elektronikproduktion |

Mehr Geld für SK Innovations Batteriegeschäft

Für den Ausbau des Geschäfts mit Elektroauto-Batterien nimmt SK Innovation einen späteren Sprung in die Gewinnzone in Kauf. Der südkoreanische Energiekonzern hat jetzt mitgeteilt, im laufenden Jahr statt der ursprünglich geplanten, umgerechnet 4,4 Milliarden Euro nun 7,4 Milliarden Euro investieren zu wollen.

Von dieser Summe würden 70 Prozent zur Batterie-Tochter SK On fließen, die unter anderem Volkswagen zu ihren Kunden zählt, berichtet Reuters. Mit dem Geld sollten unter anderem die Batteriewerke im Ausland ausgebaut werden. Parallel dazu wolle SK On bis zu 2,2 Milliarden Euro frisches Kapital bei Investoren einsammeln, berichten Insider. Im vierten Quartal 2022 steigerte SK Innovation eigenen Angaben zufolge zwar den Umsatz um 40 Prozent auf 14 Milliarden Euro, der operative Verlust habe sich dagegen auf 504 Millionen Euro verzehnfacht.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2023.09.14 18:08 V21.0.48-2
Anzeige
Anzeige