Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Dell Technologies
Elektronikproduktion |

Schock für Mitarbeiter: Dell streicht über 6.000 Stellen

Schlechte Nachrichten zu Jahresbeginn für zahlreiche Mitarbeiter des US-Computerherstellers Dell. Der Konzern entlässt weltweit rund 6.650 Mitarbeiter.

Das seien rund fünf Prozent der weltweit 133.000 Stellen. Der Vize-Vorstandsvorsitzende Jeff Clarke erklärte zur Begründung, die Marktbedingungen würden sich weiter verschlechtern, die Zukunft sei "ungewiss". Die bisherigen Maßnahmen, um sich auf einen wirtschaftlichen Abschwung vorzubereiten, seien so wörtlich nicht mehr ausreichend.

Dell hat im dritten Quartal des vergangenen Jahres, für das Unternehmen ist es das dritte Quartal seines Geschäftsjahrs 2023, einen Umsatzrückgang von sechs Prozent zu verzeichnen. Der Verkauf von Produkten wie Desktop PCs und Laptops ging um zehn Prozent zurück.

Laut Nachrichtenportal Bloomberg teilte Clarke den Mitarbeitern mit, dass der Stellenabbau und die Umstrukturierungen als Chance zur Effizienzsteigerung gesehen werden.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-1