Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Knometa Research
Analysen |

Mehrzahl der IC-Fertigungskapazität in US-Besitz in Übersee

Laut neuestem Bericht zur Global Wafer Capacity 2023 von Knometa Research haben US-amerikanische IC-Hersteller 56 Prozent ihrer Wafer-Kapazität in Fabriken außerhalb der USA installiert. Bis Ende 2022 verfügen die US-Unternehmen über eine installierte Kapazität von 4,6 Millionen Wafern von 200 mm pro Monat, von denen 2,0 Millionen in inländischen Fabriken und 2,6 Millionen an Standorten in Übersee hergestellt werden sollen.

Die Region Amerika ist unter den großen IC-produzierenden Nationen und Regionen - China, Europa, Japan, Korea und Taiwan - einzigartig, da die Auslandskapazitäten die Inlandskapazitäten übersteigen.

Die größten Offshore-Kapazitäten für US-Unternehmen befinden sich in Singapur (22 Prozent Anteil am Gesamtvolumen), Taiwan (12 Prozent), Japan (10 Prozent), Deutschland (4 Prozent), Irland (3 Prozent) und Israel (2 Prozent).

Der Speicherchiphersteller Micron ist bei weitem der größte Eigentümer von Offshore-Kapazitäten. Das Unternehmen betreibt 12 Fabriken außerhalb der USA und hat einen Anteil von 65 Prozent an den 2,6 Millionen im Ausland produzierten Wafern. GlobalFoundries liegt mit einem Anteil von 14 Prozent auf dem zweiten Platz, gefolgt von Intel mit 9 und Texas Instruments mit 5 Prozent.

In den vergangenen Jahren gab es mehrere große neue US-Fertigungsprojekte (Evertiq berichtete). Viele davon wurden durch den CHIPS Act ermöglicht, der im Juli 2022 von der US-Regierung verabschiedet wurde. Evertiq hat auch berichtet, dass das CHIPS-Gesetz in den USA bereits private Investitionen in Höhe von 200 Milliarden US-Dollar ausgelöst hat.

Während der Anteil der inländischen IC-Wafer-Kapazitäten in den USA in den nächsten Jahren mit der Eröffnung dieser neuen Fabriken etwas zunehmen wird, bauen US-Unternehmen auch an ausländischen Standorten zusätzliche Fabriken oder haben Pläne, diese zu bauen.

Knometa Research berichtet weiter, dass auch die Tatsache berücksichtigt werden müsse, dass die bevorstehende Übernahme von Tower Semiconductor durch Intel, das über Fabriken in Israel, Japan und den USA verfügt, den Ausschlag zugunsten zusätzlicher ausländischer Kapazitäten geben wird.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-1
Anzeige
Anzeige