Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© BMW Group Elektronikproduktion |

BMW baut in Batteriezentrum Pilotanlage für Festkörperzellen

BMW will in seinem Batteriezentrum in Parsdorf bei München eine neue Produktionslinie für Festkörperzellen aufbauen. Eine Forschungs- und Entwicklungslizenz der Partnerfirma Solid Power ermögliche den Aufbau einer eigenen Pilotanlage.

Die neue Phase der Zusammenarbeit biete beiden Unternehmen erhebliche Vorteile, darunter die Durchführung ergänzender Zellentwicklungs- und Fertigungsaktivitäten sowohl bei Solid Power als auch bei der BMW Group, um das Know-how für das Design und den Fertigungsprozess von Festkörperzellen weiter auszubauen, heißt es in einer Mitteilung bei BMW.

„BMW arbeitet weiterhin intensiv an der Entwicklung der Feststoff-Batteriezelltechnologie - einer Technologie, von der wir glauben, dass sie ein erhebliches Zukunftspotential hat. Wir freuen uns darauf, noch enger mit Solid Power zusammenzuarbeiten. Dadurch können wir Festkörperzellen auf der Grundlage der Designs von Solid Power in unserer eigenen Pilotanlage herstellen“, sagt Frank Weber, Mitglied des Vorstands der BMW AG für Entwicklung.

„Der Ausbau unserer Beziehung zu BMW ist ein weiterer Beweis dafür, dass beide Unternehmen an die Technologieentwicklung von Solid Power und der Bedeutung von Festkörperbatterien glauben. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem erstklassigen Batterieteam von BMW“, so David Jansen, Interims-CEO, Präsident und Vorsitzender von Solid Power.

Als nächsten Schritt auf dem Weg zur langfristigen Industrialisierung plant Solid Power im Jahr 2023 Zellen in Originalgröße zu automotive Testzwecken an die BMW Group zu liefern. Ein erstes BMW Demonstrationsfahrzeug mit der Technologie sei noch vor 2025 geplant.

Anzeige
2023.01.25 00:30 V20.12.1-2
Anzeige
Anzeige