Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Ilfa Leiterplatten |

ILFA investiert in neuen Lötstopplackentwickler

Viking Test hat einen neuen Lötstopplackentwickler von UCE bei ILFA installiert. Das System werde nun für den Produktionsbetrieb eingefahren, schreibt das Unternehmen.

Das Projekt realisiere man zusammen mit dem englischen Anbieter für Leiterplattenservices und Maschinenausstattungen Viking Test Ltd. Im aufgebauten Zustand nimmt die Maschine einen Raum von gut acht Meter Länge, drei Meter Breite und drei Meter Höhe ein.

Die neue Nassmaschine von UCE sei ein wichtiger Baustein für die Produktion des Unternehmens. Sie ermöglicht es, kleine metallisierte Bohrungen (Vias) besser auszuentwickeln und schmalere Lackstege zu realisieren. Damit könne auch der Komplexitätsgrad der zahlreichen Leiterplattenprodukte signifikant erhöht werden. Ebenso optimiert werde der integrierte Spülvorgang nach dem Entwicklungsprozess. Dadurch werde ein Arbeitsschritt eingespart, da die Spülung nicht mehr separat erfolgen muss. Abschließend gewährleiste die Maschine eine homogene Lackschicht, die dann im nächsten Arbeitsschritt ausgehärtet werde, heißt es in einer Mitteilung.

Der UCE Lötstopplackentwickler bilde in 2023 den Auftakt für weitere wichtige, zukunftsweisende Modernisierungsmaßnahmen und Investitionen, heißt es von ILFA. Parallel starte auch die Installation einer komplett neuen DES-Linie. Damit folge ILFA konsequent dem definierten Modernisierungskurs, der maßgeblich auf Prozesssicherheit und Durchsatz ausgelegt ist.

Anzeige
Anzeige
2023.01.25 00:30 V20.12.1-2