Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© SIA Analysen |

Halbleiterumsatz sinkt im November

Der weltweite Umsatz der Halbleiterindustrie hat sich im November 2022 auf 45,5 Milliarden US-Dollar belaufen. Das ist ein Rückgang von 2,9 Prozent gegenüber dem Oktober 2022 mit 46,9 Milliarden US-Dollar und 9,2 Prozent weniger als im November 2021 mit 50,0 Milliarden US-Dollar. Das berichtet die Semiconductor Industry Association (SIA).

„Der weltweite Halbleiterumsatz ging im November zurück, was vor allem auf die zyklischen Schwankungen des Marktes und den makroökonomischen Gegenwind zurückzuführen ist. Die Verkäufe in Nord-, Mittel- und Südamerika sind im Vergleich zum November 2021 gestiegen, während die Verkäufe in China im Jahresvergleich stark zurückgegangen sind", so John Neuffer, Präsident und CEO der SIA, in einer Pressemitteilung. 

Auf regionaler Ebene stiegen die Verkäufe im November im Jahresvergleich in Nord- und Südamerika (5,2 Prozent), Europa (4,5 Prozent) und Japan (1,2 Prozent), während sie in der Region Asien-Pazifik/Alle anderen (-13,9 Prozent) und in China (-21,2 Prozent) zurückgingen. Im Vergleich zum Vormonat war der Umsatz in allen Regionen rückläufig: Europa (-1,0 Prozent), Japan (-1,2 Prozent), Nord- und Südamerika (-1,4 Prozent), Asien-Pazifik/Alle anderen (-3,0 Prozent) und China (-5,3 Prozent).

Darüber hinaus prognostiziert eine aktuelle Branchenprognose der World Semiconductor Trade Statistics Organization (WSTS), die von der SIA unterstützt wird, dass der jährliche weltweite Umsatz im Jahr 2022 um 4,4 Prozent steigen und im Jahr 2023 um 4,1 Prozent sinken wird. 

Die Prognose geht davon aus, dass der weltweite Umsatz der Branche im Jahr 2022 bei 580,1 Milliarden US-Dollar liegen wird, verglichen mit einem Umsatz von 555,9 Milliarden US-Dollar im Jahr 2021. 2023 soll der Prognose nach der weltweite Umsatz voraussichtlich 556,5 Milliarden US-Dollar erreichen.

Anzeige
Anzeige
2023.01.25 00:30 V20.12.1-2
Anzeige
Anzeige