Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Dell Elektronikproduktion |

Dell verzichtet ab kommendem Jahr auf China-Chips

Der US-Computerhersteller Dell will ab 2024 keine in China hergestellten Speicherchips mehr in seinen Geräten verbauen. Das Unternehmen habe seine Lieferanten aufgefordert, die Menge in China hergestellter Komponenten in seinen Produkten zu reduzieren, berichtet Reuters.

Hintergrund sind die Bedenken hinsichtlich der Spannungen zwischen den USA und und der Regierung in Peking, schreibt die japanische Zeitung "Nikkei" unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Die USA hatten im vergangenen Jahr zum Schutz der nationalen Sicherheit ihre Maßnahmen gegen chinesische Hochtechnologie–Konzerne verschärft (Evertiq berichtete). US-Präsident Joe Biden will außerdem mit einem 280-Milliarden-Dollar-schweren Investitionspaket die heimische Chip-Produktion ankurbeln.

Anzeige
2023.01.25 00:30 V20.12.1-1
Anzeige
Anzeige