Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ZF Elektronikproduktion |

ZF Marktführer mit über 50 Millionen Automotive-Kameras

ZF hat die 50-Millionen-Grenze bei der Produktion moderner Kameras für Kunden weltweit überschritten. Die Zahlen hat der Konzern jetzt bekannt gegeben. Allein zehn Millionen davon fertigte ZF im Jahr 2022.

Der Hersteller von Automotive-Kameras hat das langjährig aufgebaute Know-how in die Entwicklung fortschrittlicher ADAS und AD-Systeme und das dafür notwendige Sensorset gesteckt, heißt es weiter in der Mitteilung.

„Wir setzen an allen ZF-Standorten modernste Fertigungs- und Prüftechniken ein, um die Qualität und Zuverlässigkeit unserer Kameras zu gewährleisten und gratulieren unseren  Teams rund um den Globus zu ihrem Einsatz“, so Jana Rosenmann, Leiterin der ZF-Division Elektronik und Advanced Driver Assist Systems (ADAS).

ZF produziert seit 2008 Kameras für die Automobilindustrie. ZF und sein langjähriger Partner Mobileye entwerfen, entwickeln und liefern fortschrittliche Kamerasysteme, die auf den EyeQ™-Prozessoren von Mobileye basieren. ZF setzt diese Technologie in seiner innovativen Smart-Camera-Familie ein, zu der mit der TriCam 4 auch das branchenweit erste Premiummodell mit drei Linsen zählt, das teilautomatisierte Fahrfunktionen unterstützt und mit einem Teleobjektiv für verbesserte Fernerkennungsleistung und einer Fischaugenlinse für verbesserte Nahbereichserfassung bei gleichzeitig breiterem Sichtfeld ausgestattet ist.

„Dieser Meilenstein spiegelt die Arbeit wider, die wir gemeinsam geleistet haben, um die Sicherheit von Autofahrern weltweit mithilfe von fortschrittlichen Assistenzsystemen zu verbessern“, so Nimrod Nehushtan, Senior Vice President für Business Development und Strategie bei Mobileye.

Als eine der ersten Frontkameras verfügt die Smart Camera 4.8 über ein horizontales Sichtfeld von 100 Grad. Dies helfe beispielsweise in engen Kurven, um entgegenkommende Objekte frühestmöglich identifizieren zu können. Die Technologie sei damit ein weiterer wichtiger Schritt, um künftige Sicherheitsvorschriften zu erfüllen.

Anzeige
2023.01.25 00:30 V20.12.1-1
Anzeige
Anzeige