Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Tesla Elektronikproduktion |

Tesla hält Produktion in Shanghai an

Im Tesla-Werk in Shanghai sollen die Bänder nach internen Plänen im Januar für fast zwei Wochen stillstehen. Der US-Elektroautobauer will in seiner wichtigsten Fabrik zu Jahresbeginn 2023 offenbar nur vom 3. bis 19. Januar produzieren. Das geht aus internen Schichtplänen hervor, die der Nachrichtenagentur Reuters vorliegen.

Rund um das chinesische Neujahrsfest vom 21. bis 27. Januar 2023 werde Tesla die Bänder vom 20. bis 31. Januar 2023 anhalten. Einen Grund dafür gab Tesla nicht an. Am vergangenen Samstag hatte Tesla die Produktion in Shanghai für den Rest des Jahres weitestgehend eingestellt. Die Millionenstadt ist zurzeit von einer Welle von Corona-Infektionen betroffen. 

Ende des vergangenen und Anfang des laufenden Jahres hatte der Elektroautobauer keine längeren Produktionspausen eingelegt. Zum chinesischen Neujahr 2022 waren die Bänder nur für drei Tage gestoppt worden. Aus der Autofabrik mit rund 20.000 Mitarbeitern kamen in den ersten neun Monaten des Jahres mehr als die Hälfte aller Neuwagen von Tesla weltweit. Der US-Konzern hatte sich zum Ziel gesetzt, die Produktion und die Auslieferungen in diesem Jahr um die Hälfte zu steigern.

Die Nachfrage nach Tesla-Elektroautos in China, dem größten Automobilmarkt der Welt, hatte zuletzt nachgelassen. Tesla hatte versucht mit Rabatten Käufer zu finden.

Anzeige
Anzeige
2023.01.25 00:30 V20.12.1-2