Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Apple Elektronikproduktion |

Apple stellt Pläne für Elektro-Auto zurück

Apple kämpft derzeit mit Produktionsschwierigkeiten beim iPhone durch Probleme bei Foxconn. Aber Apple schraubt offenbar auch seine Ziele bei der Entwicklung von selbstfahrenden Elektroautos zurück.

Der iPhone-Hersteller verschiebe zudem die geplante Markteinführung der Fahrzeuge auf 2026, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Apple plane nur noch ein weniger ehrgeiziges Design, das noch Lenkrad und Pedale haben werde. Das Fahrzeug solle über geführte Fahrfunktionen verfügen, die auf Fernstraßen funktionierten. Das Fahrzeug werde nicht in der Lage sein, jederzeit völlig selbstständig zu fahren, heißt es weiter.

Apple wollte ursprünglich ein selbstfahrendes Elektro-Auto ohne Lenkrad oder Pedale entwickeln. Im vergangenen Jahr hatte Bloomberg berichtet, dass Apple bereits im Jahr 2025 das erste selbstfahrende Elektroauto auf den Markt bringen wolle. 

Anzeige
Anzeige
2023.01.25 00:30 V20.12.1-2