Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Zaptec Elektronikproduktion |

Daniel Gwercher wird Geschäftsführer bei Zaptec Deutschland

Der norwegische Anbieter im Bereich Ladelösungen für Elektrofahrzeuge Zaptec hat Daniel Gwercher als neuen Geschäftsführer eingesetzt. Er übernimmt damit die Verantwortung für den deutschen Markt.

In seiner Rolle als Managing Director Deutschland werde er Zaptec noch stärker als Innovationstreiber im Bereich nachhaltiger Mobilität sowie als führenden Anbieter für Ladesysteme für Elektroautos in Deutschland etablieren, heißt es in einer Pressemitteilung. Norwegen ist das Pionierland der Elektromobilität und sei seinen europäischen Nachbarn um Jahre voraus. 

„Deutschland wandelt sich und wird europaweit zum größten Markt für Elektrofahrzeuge. Jedes dritte europäische Elektrofahrzeug ist in Deutschland zugelassen. Wir freuen uns, dass wir jemanden mit Daniel Gwerchers Vision haben, der Zaptec auf diesem Schlüsselmarkt leitet“, sagt Peter Bardenfleth-Hansen, CEO bei Zaptec.

Gwercher begann seine Karriere in der Unterhaltungselektronik bei Polaroid. Nach einer Zwischenstation bei Delivery Hero wechselte er in den Bereich Elektromobilität. Im Laufe seiner Karriere arbeitete er in Österreich, den Vereinigten Staaten, Spanien und Deutschland. Nun freue er sich, als Geschäftsführer Deutschland zur Zaptec Ländergesellschaft in München zu wechseln, welche von dort aus auch den österreichischen Markt bedient.

„Wir stehen erst am Anfang eines spannenden generationenübergreifenden Wandels hin zu einer neuen Art der Mobilität. Dieser Wandel wird nicht nur die Art und Weise, wie wir uns jeden Tag fortbewegen, sondern vor allem auch unsere Umwelt nachhaltig verändern. Zaptec verfügt über eine starke Synergie aus Hard- und Software, die das Unternehmen zu einem entscheidenden Akteur auf dieser Reise machen wird“, so Daniel Gwercher.

Anzeige
Anzeige
2023.01.25 00:30 V20.12.1-2