Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Zollner Elektronikproduktion | 19 Oktober 2022

Nemera und Zollner gehen Partnerschaft ein

Die neue Kooperation ermögliche Nemera, Kunden und Patienten verbesserte Lösungen für vernetzte Medikamentenverabreichungssysteme, sogenannte Drug Delivery Devices, anzubieten. Das geht aus einer aktuellen Pressemitteilung hervor.

Nemera gehört zu den führenden Unternehmen in Design, Entwicklung und Herstellung von Lösungen zur Medikamentenverabreichung für die Pharma-, Biotechnologie- und Generikabranche. Zollner ist spezialisiert auf zukunftsfähige Mechatronik für Healthcare & Lifesciences, Bahntechnik, Luftfahrt & Verteidigung, Automotive und viele andere Branchen.

Als bevorzugter Partner werde Zollner das Design, die Entwicklung und die Herstellung von elektronischen Medikamentenverabreichungssystemen sowohl für proprietäre als auch für kundeneigene Produkte von Nemera unterstützen. Die Zusammenarbeit beginnt mit Nemeras „Symbioze“, einem tragbaren Injektionsgerät für hohe Stückzahlen. Nemera beauftragt Zollner mit der Entwicklung des Elektronik- und Softwareteils von „Symbioze“. 

„Von Anfang an gab es mit Nemera sowohl technologisch als auch menschlich eine bemerkenswerte Übereinstimmung, um zusammen wegweisende Lösungen für eine zukunftsfähige Gesellschaft zu entwickeln“, sagt Erwin Stöckinger, Senior VP Business Division Electronics der Zollner Elektronik AG.

„Diese strategische Allianz stärkt sowohl das Angebot von Nemera als auch das von Zollner, indem sie das Wissen über Drug Delivery Devices und die pharmazeutische Industrie mit dem Wissen über Elektronikentwicklung und -herstellung in der medizinischen Industrie verbindet. Gemeinsam werden wir uns bemühen, die Geräte von morgen für eine verbesserte Patientenversorgung zu entwickeln“, so Bernhard Rohn, Strategy and Marketing Vice President bei Nemera.

Anzeige
Anzeige
2022.11.15 00:19 V20.10.16-1