Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© IFR Elektronikproduktion | 17 Oktober 2022

Nachfrage nach Industrierobotern boomt nach Corona weiter

Der Absatz von Industrierobotern hat von der Konjunkturerholung nach der Corona-Krise profitiert. Im vergangenen Jahr wurden 517.385 neue Anlagen in Betrieben weltweit installiert, - das hat die International Federation of Robotics (IFR) mitgeteilt.

Das ist ein Anstieg von 31 Prozent gegenüber dem Corona-Krisenjahr 2020. Der bisherige Rekordwert aus dem Jahr 2018 wurde demnach um 22 Prozent übertroffen. Deutschland verzeichnete ein Plus von 6 Prozent auf 23.777 neu installierte Roboter und verteidigt damit seine Spitzenposition als am stärksten automatisierte Volkswirtschaft in Europa.

Gut jeder dritte Industrie-Roboter des europäischen Bestands ist den Angaben zufolge in Deutschland im Einsatz. Mit insgesamt 245.908 Einheiten rangiere die deutsche Industrie auf Platz Eins in Europa. Die Roboterhersteller verzeichneten 2021 das zweitbeste Verkaufsergebnis aller Zeiten in Deutschland – nur übertroffen vom Ergebnis aus dem Jahr 2018, zitiert dpa Marina Bill, Präsidentin der International Federation of Robotics.

Größter Abnehmer in Deutschland ist weiterhin die Autoindustrie. Mit 9.061 Einheiten lag der Absatz 2021 allerdings um 6 Prozent niedriger als im Vorjahr. Die Nachfrage aus der metallverarbeitenden Industrie sowie aus der Chemie- und Kunststoffindustrie zog den Angaben zufolge dagegen kräftig an. Nach Einschätzung des Verbandes werde die Nachfrage in Deutschland dieses Jahr zwar noch von Nachholeffekten profitieren. Vorübergehende Engpässe bei Erdgas und Strom dürften aber Investitionen bremsen. Sollte die deutsche Wirtschaft wie befürchtet in eine Rezession rutschen, schließt der Verband sinkende Installationszahlen nicht aus.

Weltweit größter Markt für Industrieroboter war auch im vergangenen Jahr Asien. 74 Prozent aller neu eingesetzten Anlagen wurden dort installiert. Global sei der Absatz in allen wichtigen Kundenindustrien stark gewachsen, obwohl unter anderem Unterbrechungen in Lieferketten die Produktion behindert hätten, berichtete Marina Bill. Innerhalb von sechs Jahren hätten sich die jährlichen Roboterinstallationen global mehr als verdoppelt.

Anzeige
Anzeige
2022.11.15 00:19 V20.10.16-2
Anzeige
Anzeige