Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ICAPE Group Leiterplatten | 12 Oktober 2022

ICAPE Gruppe legt besonders beim Leiterplatten-Vertrieb zu

Die ICAPE Gruppe, weltweit tätiger Technologiedistributor für Leiterplatten, hat positive Ergebnisse für das erste Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres bekannt gegeben. Auch für das zweite Halbjahr ist das Unternehmen optimistisch.

„Die Ergebnisse des ersten Halbjahres zeigen die dynamische Nachfrage nach den von uns angebotenen Lösungen weltweit. Dank der Synergien, die sich aus der Kombination von organischer Entwicklung und einer offensiven Akquisitionsstrategie ergeben, wird unser profitables Wachstum aktiv genutzt, was sich in der Verbesserung unserer Marge und dem kontrollierten Anstieg unserer Strukturkosten zeigt. In diesem Zusammenhang entwickeln sich alle Finanzkennzahlen der Gruppe deutlich weiter. Natürlich wollen wir auch in der zweiten Jahreshälfte 2022 die Akquisitionen fortsetzen, um unser Ziel von 230 Millionen Euro Umsatz für das Jahr zu erreichen. All diese Faktoren ermöglichen es uns, unsere kurz- und mittelfristigen kommerziellen und finanziellen Ziele zu bekräftigen", sagt Cyril Calvignac, CEO der ICAPE Gruppe.

Zum 30. Juni 2022 erreichte der Halbjahresumsatz 110,2 Millionen Euro und stieg damit um mehr als 50 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2021. Dieses starke Wachstum ist vor allem auf Europa und die Vereinigten Staaten zurückzuführen. Mehr als 85 Prozent des Halbjahresumsatzes stammen dabei aus dem Bereich des Vertriebs von Leiterplatten und 15 Prozent auf die Bereiche DIVSYS und CIPEM, die sich mit dem Vertrieb von "maßgeschneiderten" technischen Teilen befassen. 

Ende Juni verzeichnete die ICAPE-Gruppe einen Auftragsbestand von 71,8 Millionen Euro. Die kommerzielle Bruttomarge ist um 71 Prozent gestiegen und macht mehr als 20 Prozent des Umsatzes des ersten Halbjahres 2022 aus. Das EBITDA im ersten Halbjahr 2022 verbesserte sich von 1,8 Millionen Euro auf 4,9 Millionen Euro, beziehungsweise um 170 Prozent. Auch das EBIT und der Nettogewinn zeigen ein starkes Wachstum und erreichten Ende Juni 2022 2,8 Millionen Euro (+413 Prozent) beziehungsweise 0,9 Millionen Euro.

Anzeige
Anzeige
2022.11.15 00:19 V20.10.16-1