Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© HIPA Elektronikproduktion | 22 September 2022

Thyssenkrupp erweitert Fertigung für Lenksysteme

50 Kilometer östlich von Budapest am Standort Jászfényszaru hat thyssenkrupp Components Technology Hungary Kft. Richtfest für eine 42-Millionen-Euro-Investition gefeiert, mit der die Fertigung von elektrischen Lenksystemen einen großen Schub erhalten soll. Das jüngste ungarische Projekt des deutschen Unternehmens ziele darauf ab, die Produktionskapazitäten in hohem Maße zu erweitern und fast 110 neue Arbeitsplätze zu schaffen, berichtet die ungarische Investitionsagentur Hipa.

thyssenkrupp ist seit 1999 in Ungarn präsent, investiert hier kontinuierlich und gehört mittlerweile zu den 100 größten Arbeitgebern des Landes. Das Unternehmen ist in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Fertigung und Montage tätig und verfügt neben seinem Hauptsitz in Budapest über Standorte an vier verschiedenen Orten auf dem Land.

Das jüngste Projekt betrifft eine umfangreiche Kapazitätserweiterung des Standorts Jászfényszaru, wo elektrische Lenksysteme für Kunden in aller Welt hergestellt werden sollen. Die Fläche des Werks wird um 11.000 Quadratmeter vergrößert. Zudem wird ein neuer Lkw-Parkplatz mit einer Fläche von 3.500 Quadratmetern angelegt.

Die Produktionseinheiten und -linien sowie der Maschinenpark sollen nach Fertigstellung der neuen Produktionshalle bis Ende 2025 in Betrieb genommen werden.

Anzeige
Anzeige
2022.10.05 12:09 V20.8.44-2