Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ESIA Analysen | 06 September 2022

Europäischer Halbleiterumsatz steigt um 2,7 Prozent

Die europäischen Halbleiterumsätze haben im Juli 2022 4,465 Milliarden US-Dollar erreicht, was einem Anstieg von 2,7 Prozent gegenüber dem Vormonat entspricht. Das berichtet der Europäische Verband der Halbleiterindustrie (ESIA) auf der Grundlage der neuesten Daten der World Semiconductor Trade Statistics (WSTS).

Demnach sind die europäischen Verkäufe um 15,2 Prozent gegenüber dem gleichen Monat im Jahr 2021 gestiegen. Europa und Japan waren die beiden Regionen, die im Juli ein Wachstum verzeichneten. Die weltweiten Halbleiterumsätze im Juli 2022 betrugen 49,009 Milliarden US-Dollar, 2,3 Prozent weniger als im Vormonat und 7,3 Prozent mehr als im gleichen Monat 2021. Alle Wachstumszahlen stellen einen gleitenden Dreimonatsdurchschnitt dar.

Die Haupttreiber des Juli-Umsatzes in Europa im Vergleich zum April waren demnach Dioden und Discrets (plus 9,3 Prozent beziehungsweise 7,3 Prozent), analoge Bauelemente insgesamt (plus 4,8 Prozent) und Memory Devices (plus 2,5 Prozent). Der Umsatz mit Application-Specific Chips ging im Juli leicht zurück (-0,3 Prozent), mit Ausnahme von Wired Communication und Automotive, die um 5 Prozent beziehungsweise 3 Prozent zulegten.

Gemessen in Euro lag der Halbleiterumsatz im Juli 2022 bei 4,287 Milliarden Euro, 4,9 Prozent höher als im Vormonat und 32,7 Prozent höher als im gleichen Monat des Vorjahres. Seit Jahresbeginn (YTD) stieg der Halbleiterumsatz demnach um 31,3 Prozent.

Anzeige
Anzeige
2022.09.26 11:32 V20.8.33-2
Anzeige
Anzeige