Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© qualcomm Elektronikproduktion | 05 September 2022

Qualcomm und Meta kooperieren bei Chip-Paketen

Der Facebook-Konzern Meta hat mit dem Halbleiterproduzenten Qualcomm die Entwicklung speziell angefertigter Chip-Pakete vereinbart. Diese will Meta in den Virtual-Reality-Geräten der Reihe Quest einsetzen. Das haben die beiden Firmen auf der IFA in Berlin mitgeteilt.

Entwicklungs- und Produktteams beider Unternehmen sollen demnach zusammen an den Chips arbeiten. Die Produkte würden nicht exklusiv an Meta verkauft, würden aber für die Quest-Geräte wie VR-Brillen und Kopfhörer optimiert, sagte ein Meta-Sprecher.

„Durch die Partnerschaft mit Meta bringen wir zwei der weltweit führenden Unternehmen des Metaversums zusammen, um die Zukunft der Datenverarbeitung für Milliarden von Menschen in den kommenden Jahren zu revolutionieren", sagt Cristiano Amon, President und Chief Executive Officer von Qualcomm Incorporated. 

„Wir arbeiten mit Qualcomm Technologies an maßgeschneiderten Virtual-Reality-Chipsätzen - angetrieben von Snapdragon XR-Plattformen und -Technologie - für unsere zukünftige Roadmap von Quest-Produkten. Da wir immer fortschrittlichere Funktionen und Erfahrungen für virtuelle und erweiterte Realität entwickeln, ist es immer wichtiger geworden, spezialisierte Technologien zu entwickeln, um unsere zukünftigen VR-Headsets und andere Geräte zu betreiben. Im Gegensatz zu Mobiltelefonen bringt die Entwicklung von Virtual Reality neue, mehrdimensionale Herausforderungen mit sich. Diese Chipsätze werden uns dabei helfen, die virtuelle Realität bis an ihre Grenzen zu treiben und fantastische Erfahrungen zu liefern", so Mark Zuckerberg, Gründer und CEO von Meta.

Anzeige
Anzeige
2022.10.05 12:09 V20.8.44-1