Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Katek Elektronikproduktion | 18 August 2022

KATEK beendet Zukauf von SigmaPoint

Die KATEK SE hat den Zukauf der SigmaPoint Technologies Inc. erfolgreich abgeschlossen. Damit gehört der kanadische Anbieter von High-Value-Electronics zu 100 Prozent zur KATEK-Gruppe.

Wie es in einer Pressemitteilung heißt, hat die Nummer Drei der europäischen Elektronikdienstleister mit dem Zukauf aktuell 20 Tochtergesellschaften und unterhält neben Europa und Asien nun auch eine Präsenz auf dem nordamerikanischen Kontinent. SigmaPoint ist mit rund 280 Mitarbeitenden einer der führenden Elektronik-Dienstleister in Kanada. Neben den Branchen Medical, Industrial Controls, Embedded Electronics und IoT erschließt SigmaPoint für KATEK neue Märkte im Bereich Homeland Security & Defense. 

Das Unternehmen plant mittelfristig nach eigenen Angaben einen Jahresumsatz von über 100 Millionen US-Dollar und profitiere derzeit stark vom Reshoring-Trend in Nordamerika, der durch die aktuellen Unterbrechungen der Lieferketten aufgrund der Pandemie und von wirtschafts- und geopolitischen Spannungen getrieben wird. Schon heute ist SigmaPoints größter Kunde in Nordamerika gleichzeitig einer der Top 5 Kunden von KATEK in Europa. Dies werde unter anderem zu signifikanten Vorteilen für beide Unternehmen am Beschaffungsmarkt führen.

„SigmaPoint freut sich darauf, die globale Reichweite von KATEK in Nordamerika zu erweitern. Unsere ergänzenden Fähigkeiten und die schlanke Unternehmenskultur sind ein enormer Vorteil, um den Reshoring-Trend zu unterstützen", sagt Dan Bergeron, CEO von SigmaPoint.

In der vergangenen Woche konnte die KATEK im Rahmen der Halbjahresberichterstattung die Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2022 auf mehr als 615 Millionen Euro anheben (Evertiq brichtete). Durch die Erstkonsolidierung ergebe sich ein zusätzliches Upside-Potenzial in Höhe von rund 20 Millionen Euro.

Anzeige
Anzeige
2022.10.05 12:09 V20.8.44-1