Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© e Go Mobile Elektronikproduktion | 19 August 2022

e.GO baut Produktionsstätte in Nordmazedonien

Next.e.GO Mobile SE, Hersteller von Urban Elektrofahrzeugen, hat bekannt gegeben, dass es eine Vereinbarung mit der Republik Nordmazedonien über den Bau einer MicroFactory in den Technological Industrial Development Zones des Landes in der Nähe der Stadt Tetovo getroffen hat.

Nach der Inbetriebnahme soll die nordmazedonische MicroFactory die dritte MicroFactory des Unternehmens weltweit sein. Die erste ist die in Produktion befindliche MicroFactory in Aachen, die zweite, die im Bau befindliche MicroFactory in Bulgarien.

In der neuen MicroFactory-Produktionsanlage für batteriebetriebenen Elektrofahrzeuge ist eine Kapazität von bis zu 30.000 Fahrzeugen pro Jahr geplant. Der Produktionsbeginn der neuen Anlage ist derzeit für das letzte Quartal 2024 vorgesehen. Mit dem Projekt sollen bis zu 900 neue Arbeitsplätze im Land geschaffen werden.

„Diese Vereinbarung ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für das globale Wachstum von e.GO und unterstreicht den Wert unserer Technologien und Innovationen. Wir freuen uns sehr, nach unseren Fortschritten in Bulgarien nun auch in der Republik Nordmazedonien produzieren zu können", sagt Ali Vezvaei, Vorstandsvorsitzender von e.GO.

e.GO hat sich zum Ziel gesetzt, den Übergang zur emissionsfreien Mobilität in der Stadt zu beschleunigen und den Städten und ihren Bewohnern dabei zu helfen, die Art und Weise der Fortbewegung zu verändern. e.GO hat eine Plattform für batterieelektrische Fahrzeuge sowie ein Produktionssystem entwickelt, das e.GO als MicroFactory bezeichnet. In Verbindung mit "Industrie 4.0" werde das Unternehmen in der Lage sein, Fahrzeuge in kürzerer Zeit und mit deutlich geringeren Investitionen zu entwickeln und zu produzieren, heißt es in einer Pressemitteilung.

Anzeige
Anzeige
2022.09.26 11:32 V20.8.33-2
Anzeige
Anzeige