Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Cicor Elektronikproduktion | 12 August 2022

Cicor Gruppe erzielt Rekordresultate

Die Cicor Gruppe hat ihren Umsatz, als Ergebnis der im vergangenen Jahr angekündigten Wachstumsstrategie, im ersten Semester 2022 deutlich um 35,2 Prozent auf CHF 157,7 Millionen (1. Halbjahr 2021: CHF 116,7 Millionen) steigern können. Neben dem Beitrag der akquirierten Unternehmen wurde ein organisches Wachstum von 15,4 Prozent erzielt.

Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) legte im ersten Semester 2022 ebenfalls deutlich um 29,5 Prozent zu und erreichte CHF 15 Mio. (1. Halbjahr 2021: CHF 11,6 Millionen). Sowohl beim Umsatz als auch beim EBITDA wurden damit die besten Ergebnisse der Unternehmensgeschichte erzielt.

Das wirtschaftliche Umfeld in der Berichtsperiode blieb herausfordernd: Eine hohe Kundennachfrage traf auf mangelnde Produktionskapazitäten vieler Chiphersteller, die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie, mit Lockdowns, insbesondere in China, Konjunkturängste aufgrund der geopolitischen Situation sowie eine galoppierende Inflation. Cicor konnte durch gemeinsame Anstrengungen mit Lieferanten und Kunden sowie eine flexible Produktion die Bedarfe der Kunden weitgehend bedienen, was zu dem zweistelligen organischen Wachstum beitrug, heißt es in einer Mitteilung.

Cicor verbuchte im Berichtszeitraum neue Aufträge von CHF 181,8 Millionen (1. Halbjahr 2021: CHF 139,8 Millionen), entsprechend einem Wachstum von 30 Prozent. Das Verhältnis neuer Aufträge zum Umsatz (Book-to-Bill Rate) von 1,15 (Vorjahr: 1,20) spiegele einerseits das langfristige Bestellverhalten vieler Kunden und andererseits die Erfolge von Cicor im Markt wider.

Das operative Ergebnis auf EBITDA-Ebene erreichte mit CHF 15 Mio. und einer soliden EBITDA-Marge von 9,5 Prozent einen neuen Rekordwert. Während die EBITDA-Marge der EMS Division sich auf 10,2 Prozent verbesserte (1. Halbjahr 2021: 8,9 Prozent), litt die AS Division unter Kostensteigerungen, die nur mit Zeitverzögerungen im Markt weitergereicht werden können, was zu einem Rückgang der EBITDA-Marge auf 13,2 Prozent führte (Vorjahr: 18,4 Prozent).

Aufgrund der aktuellen Situation erwartet Cicor für das Gesamtjahr 2022 einen Umsatz von CHF 300 bis 320 Millionen und eine EBITDA-Marge, die sich nicht wesentlich von derjenigen des ersten Halbjahres unterscheidet.

Anzeige
Anzeige
2022.09.26 11:32 V20.8.33-1
Anzeige
Anzeige