Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© SEMIKRON Elektronikproduktion | 01 August 2022

Cyber-Vorfall bei SEMIKRON

Die SEMIKRON Gruppe ist Opfer eines Cyber-Angriffs einer professionellen Hackergruppe geworden.

Im Rahmen dieses Angriffs haben die Täter behauptet, Daten aus unserem System entwendet zu haben. Ob dies der Fall ist und welche Daten dies genau sind, wird gerade untersucht. Die für die Konzernzentrale zuständigen Behörden sind informiert. Sobald genauere Informationen über einen etwaigen Datenabfluss vorliegen, werden die betroffenen Kunden und Vertragspartner informiert.

Der Angriff hat auch zu einer teilweisen Verschlüsselung unserer IT-Systeme und Dateien geführt. Das gesamte Netzwerk wird derzeit forensisch untersucht und bereinigt.

Wir haben unverzüglich alle erforderlichen Maßnahmen eingeleitet, um mögliche Schäden zu begrenzen. Mit Unterstützung externer Cybersicherheits- und Forensik-Experten führen wir eine Untersuchung des Vorfalls durch. Gleichzeitig arbeiten wir daran die Arbeitsfähigkeit wiederherzustellen, um die Störungen für unsere Mitarbeiter, Kunden und Vertragspartner zu minimieren und die Sicherheit unserer IT-Systeme bestmöglich zu gewährleisten. Zudem werden wir von den zuständigen Behörden bei den Ermittlungen und der Koordination der weiteren Maßnahmen unterstützt.

Anzeige
Anzeige
2022.08.16 15:41 V20.8.14-2