Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© vitesco technologies Elektronikproduktion | 14 Juli 2022

Renault und Vitesco Technologies kooperieren bei E-Antrieben

Die Renault Group und Vitesco Technologies haben eine strategische Partnerschaft für die gemeinsame Entwicklung und Produktion von Leistungselektroniken in einer sogenannten ‚One Box‘ für Elektro- und Hybridantriebe geschlossen. Die Renault Group stelle ihr Fachwissen im Bereich der Elektro- und Hybridfahrzeuge zur Verfügung, während Vitesco Technologies seine Technologien und Prozesse einbringe, heißt es in einer Pressemitteilung.

Ziel ist eine Schlüsselelektronik, die alle Komponenten in einem Gehäuse vereint: den DC-DC-Wandler, das On-Board-Charger OBC und den Wechselrichter. Die Renault Group und Vitesco Technologies definieren, unter Nutzung der neuesten Technologien, die Produkte und Fertigungsprozesse dieser ‚One Box‘, mit dem Ziel maximale Wettbewerbsfähigkeit in Bezug auf Leistung und Kosten zu gewährleisten.

Das ‚One Box‘-Konzept ermögliche bei der Entwicklung künftiger Renault-Fahrzeuge einen noch nie da gewesenen Gewinn an Kompaktheit (-45 Prozent in Bezug auf das Volumen) und Masse. Die Konfigurationen und der Zusammenbau der verschiedenen Basiskomponenten würden an die unterschiedlichen Elektro- und Hybridantriebe angepasst, heißt es weiter. Die Teams der gemeinsamen Entwicklungsplattform werden hauptsächlich in Toulouse angesiedelt sein.

Die Entwicklung der ‚One Box‘ ist für die Hybrid- und Elektrofahrzeuge im Hochvoltbereich von Renault ab 2026 vorgesehen. Die Renault Group plant den Zusammenbau des Produktes für reine Elektrofahrzeuge an ihren Industriestandorten in Frankreich.

Anzeige
Anzeige
2022.08.16 15:41 V20.8.14-2