Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Alexander Battery Technologies Elektronikproduktion | 29 Juni 2022

Britischer Batteriehersteller erhöht Produktionskapazität

Alexander Battery Technologies, ein Anbieter von kundenspezifischen Batteriepacks und Ladegeräten mit Sitz in Peterlee im Nordosten Englands, hat zwei Gebäude mit einer Fläche von 20.000 Quadratmetern zu einer modernen Produktionsstätte und einem Lager umgebaut. Außerdem mietet das Unternehmen ein weiteres Gebäude mit einer Fläche von 16.000 Quadratmetern, das in eine Forschungs- und Entwicklungseinrichtung umgewandelt werden soll.

Die vom Unternehmen getätigten Investitionen sind durch einen Zuschuss in sechsstelliger Höhe vom County Durham Growth Fund unterstützt worden, heißt es in einer Pressemitteilung.

Mit dem Zuschuss wurden ein zusätzlicher Produktionsbereich für elektrostatische Entladung (ESD), die Anschaffung eines 3D-Druckers, ein Entwicklungs- und Produktionslabor für die Entwicklung und Prüfung von Produkten sowie ein Fertigungsablauf für die flexible Herstellung verschiedener Produkte finanziert. Darüber hinaus konnte Alexander Battery Technologies Schulungsräume für die Mitarbeiter einrichten.

Durch die Investition wurde die Produktionskapazität erheblich gesteigert - das Unternehmen konnte seine Kapazität um 500 Prozent erhöhen und ist nun in der Lage, in einer einzigen Schicht wöchentlich bis zu 100.000 Packs herzustellen.

„Wir haben unsere Möglichkeiten, Aufträge von Blue-Chip-Unternehmen zu erhalten, durch die Investitionen des Unternehmens und den Zuschuss des County Durham Growth Fund deutlich verbessert. Jetzt sind unsere Einrichtungen ein echtes Verkaufsargument", so Geschäftsführer Mark Rutherford in der Pressemitteilung.

Anzeige
Anzeige
2022.08.16 15:41 V20.8.14-1