Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Avex electronics Elektronikproduktion | 24 Juni 2022

EMS-Dienstleister erweitert Kapazitäten in SMD-Bestückung

Der EMS-Dienstleister Avex electronics s.r.o. baut seine Kapazitäten in der SMD-Bestückung aus und stärkt damit nach eigenen Angaben seine Marktpo­sition. Dazu hat das Unternehmen weitere SMD-Bestückungs­auto­maten der Serien AIMEXIII und AIMEXIIIc der FUJI EUROPE CORPORATION GmbH installiert. Mit der neuen SMT-Linie werde die vorhandene Bestückungskapazität massiv erhöht.

Wie das Unternehmen weiter mitteilt, würden auch in Bezug auf Flexibilität, Präzision und Qualität neue Meilensteine gesetzt. Zusätzlich sorgt ein neuer Smart Nozzle Cleaner von FUJI für zuverlässige Wartungspro­zesse, reibungslosen Ablauf und eine hohe Plat­zierungsqualität. 

Avex electronics s.r.o. mit Hauptsitz in der Slowakei ist unter anderem auf die Bestückung von Leiterplatten (SMT und THT) mit vollständiger Rückverfolg­barkeit sowie die Entwicklung von Prüfgeräten spezialisiert. Das Unternehmen bedient die Industrie­bereiche Konsumgüter, Automobile und Beleuchtung.

„Wir fertigen sowohl sehr hohe Stückzahlen in Massenproduktion als auch Kleinserien, Prototypen und Test­serien. Die Nachfrage ist aktuell sehr hoch. Um unsere Kapa­zitäten auszubauen, haben wir eine neue SMT-Linie in Betrieb genommen. Wir haben uns dabei für FUJI-Bestückungsautomaten entschieden, da diese auf die High-Mix-Pro­duktion ausgelegt sind“, sagt Karol Gočal, Marketing and Sales Manager bei Avex electronics s.r.o.

Der Bestückungsautomat AIMEXIII/IIIc ist eine Maschinen-Plattform, die jede Art der Pro­duktion und Änderungen in den verwendeten Gehäuseformen ermöglicht. Sie unterstützt in einer Maschine die Bearbeitung von kleinsten (0201 mm) Chip-Komponenten bis hin zu großen Bauteilen (32 x 1180 mm). Dabei ist ein einfaches Hochfahren neuer Produktionen oder das Reagieren auf Änderungen in den Gehäuseformen möglich. Auch Klebepunkte können einfach mit dem DX-Bestückkopf über das Glue Tool im Dispensverfahren appliziert werden.

Beide Anlagen sind hochflexibel und erweiterbar. So können zum Beispiel die Bestückköpfe ohne Werkzeug in wenigen Minuten auf eine optimale Maschinenkonfiguration geändert beziehungsweise angepasst werden. Alle eingesetzten Bestückköpfe sind zusätzlich mit dem „Intelligent Parts Sensor“ (IPS) ausgestattet. Somit ist eine lückenlose Überwachung vom Abholen der Bauteile bis zur Platzierung sichergestellt. Die DX-Köpfe sind hochflexibel und wechseln vollautomatisch die Werkzeuge von Dispensaufgaben über mechanische Greif-Werkzeuge für Odd-Form-Bauteile bis hin zu Chip-Shooter-Aufgaben.

„Die Bestückungsautomaten von FUJI steigern die Präzi­sion, Qualität sowie Zuverläs­sigkeit und bringen uns mehr Handlungsspielraum. Wir planen daher, weitere Bestückungs­automaten der AIMEX-Serie in unsere Produktion einzubinden“, so Karol Gočal.

2022.06.21 15:19 V20.6.1-2