Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Evertiq Elektronikproduktion | 08 Juni 2022

Evertiq Expo Berlin - ein Tag für die Elektronikindustrie

Die Themen Obsoleszenz, flexible Elektronik und Lieferengpässe - all das wurde auf der Evertiq Expo Berlin diskutiert. Am 2. Juni 2022 hatte das Evertiq-Team Halt gemacht, um im Wissenschafts- und Technologiepark Adlershof die erste Evertiq Expo Berlin zu veranstalten.

Insgesamt nahmen 170 Personen an der Expo im Technologipark teil. Im Laufe des Tages begrüßten 45 ausstellende Unternehmen Besucher die von 56 verschiedenen Firmen kamen. Sie deckten die komplette Palette ab - von Herstellern, Distributoren bis zu Technologie- und Lösungsanbietern.

Zu den Höhepunkten des Konferenzprogramms gehörte Dr.-Ing. Wolfgang Heinbach, Vorsitzender der COGD (Component Obsolescence Group Deutschland) e.V. und Präsident des IIOM, der über die Widerstandsfähigkeit der Lieferkette durch strategisches und proaktives Obsoleszenzmanagement sprach.

Der Chefredakteur von Evertiq, Dennis Dahlgren, gab einen Überblick über die Ereignisse, die zur aktuellen weltweiten Halbleiterknappheit geführt haben - und über die Maßnahmen der Branche, um das Problem zu mildern.

Ann-Kathrin Käechele, Projektingenieurin Advanced Solution Center - Würth Elektronik Circuit, stellte auf der Bühne die neuen Möglichkeiten in der Welt der flexiblen Elektronik vor.

„Die Evertiq Expo in Berlin ist immer wieder eine hochkarätige Veranstaltung, an der wir gerne teilnehmen. Es ist ein kurzweiliger Tag voller Begegnungen und Fachwissen, der uns als Leiterplattenproduzent nachhaltig bereichert. Auch das obligatorische „Get-together“ am Vorabend bietet eine einzigartige Atmosphäre, die man in der Form nicht häufig findet. Wir sind auf jeden Fall wieder mit dabei,“ sagt Thomas Michels, CEO ILFA GmbH, in einem Statement zur Messe.

2022.06.21 15:19 V20.6.1-2