Anzeige
Anzeige
© abb Elektronikproduktion | 03 Juni 2022

ABB erwirbt Mehrheitsbeteiligung an Numocity aus Indien

Die ABB-Division E-mobility ist eine Vereinbarung zum Erwerb eines Mehrheitsanteils am indischen Unternehmen Numocity eingegangen. Numocity ist eine der führenden digitalen Plattformen für die Ladeinfrastruktur von Elektrofahrzeugen.

ABB erhöht die Beteiligung auf eine beherrschende Mehrheit von 72 Prozent und erwirbt das Recht, bis 2026 Alleininhaber zu werden. Finanzielle Details der Transaktion wurden nicht bekannt gegeben.

Wie es von Unternehmensseite heißt, sei die Investition Teil der Wachstumsstrategie von ABB E-mobility und stärke die Stellung der Division sowohl in Indien als auch in Südostasien und dem Nahen Osten. Dabei handelt es sich um Zielregionen für Numocity angesichts der steigenden Nachfrage nach Ladelösungen für zwei- und dreirädrige Fahrzeuge, Autos und leichte Nutzfahrzeuge.

Das 2018 im indischen Bangalore gegründete Unternehmen bietet eine cloudbasierte digitale Plattform an, die Verbrauchern und Flottenbetreibern die Nutzung eines Netzes ortsfester Ladestationen oder von Batteriewechsellösungen auf „Pay as you go“-Basis ermöglicht. Die Plattform kann auch die Auswirkung des Energiebedarfs auf das Stromnetz überwachen. ABB hatte vor drei Jahren im Rahmen einer Frühphasenfinanzierung bereits einen Anteil von sieben Prozent an Numocity erworben.

„Wir freuen uns sehr, unsere Präsenz auf dem aufstrebenden indischen Markt auszubauen und zugleich unser Angebot an Ladeinfrastrukturen für Elektrofahrzeuge zu erweitern. Emissionsfreie Mobilität wird bei den Bemühungen der indischen Regierung zur Senkung der Kohlenstoffemissionen eine zentrale Rolle spielen“, sagt Frank Mühlon, CEO von ABB E-mobility.

„Unser Team freut sich darauf, die Zusammenarbeit mit ABB zu vertiefen“, so Ravikiran Annaswamy, CEO von Numocity.

Anzeige
2022.06.21 15:19 V20.6.1-2