Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© KION Group Elektronikproduktion | 27 April 2022

KION eröffnet zweite Produktionsstraße für E-Mobilität

Die KION Battery Systems GmbH weitet ihre Produktion am Standort Karlstein aus und setzt damit den nächsten Meilenstein auf ihrem Wachstums- und Innovationskurs. Das gemeinsam von der KION GROUP AG und der BMZ Holding GmbH betriebene Unternehmen hat jetzt offiziell eine zweite Produktionslinie für die Herstellung von 24-Volt-Batterien in Betrieb genommen, die in mobilen Lagertechnikgeräten eingesetzt werden.

Die KION Battery Systems GmbH weitet ihre Produktion am Standort Karlstein aus und setzt damit den nächsten Meilenstein auf ihrem Wachstums- und Innovationskurs. Das gemeinsam von der KION GROUP AG und der BMZ Holding GmbH betriebene Unternehmen hat jetzt offiziell eine zweite Produktionslinie für die Herstellung von 24-Volt-Batterien in Betrieb genommen, die in mobilen Lagertechnikgeräten eingesetzt werden.

Der Intralogistik-Konzern und der Hersteller von Lithium-Ionen-Systemlösungen hatten im Sommer 2019 KION Battery Systems gegründet, um Lithium-Ionen-Batterien für Flurförderzeuge zu produzieren. Ziel von KBS ist es, das Lithium-Ionen-Produktangebot sowie die Produktionskapazitäten für die Region EMEA nachhaltig zu erweitern. Damit solle die stark wachsende Nachfrage nach Lithium-Ionen-Batteriesystemen im Bereich der Intralogistik und der Lagertechnik bestmöglich bedient werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Die wachse vor allem aufgrund der hohen Effizienz des Lithium-Ionen-Antriebs kontinuierlich. 

„Unsere modernen Lithium-Ionen-Trucks sind die Basis für eine Ressourcen schonende Intralogistik. Mit der zweiten Produktionslinie gehen wir nun als einer der führenden Anbieter den nächsten entscheidenden Schritt in Richtung einer nachhaltigen Zukunft", sagt Rob Smith, Vorstandsvorsitzender der KION GROUP AG.

Sowohl KION als auch BMZ verfügen über ein großes Know-how im Bereich der Lithium-Ionen-Technologie. Seit der Gründung des Unternehmens vor etwas mehr als zweieinhalb Jahren werden in dem Werk bereits 48- und 80-Volt-Batterien für Gegengewichtsstapler hergestellt. Jetzt wird die Produktion auch auf andere Flurförderzeuge ausgeweitet. Insgesamt können im Werk von KBS mit beiden Produktionsstraßen bis zu 30.000 Batterien jährlich hergestellt werden.

„KBS vereint das Know-how aus zwei Welten. KBS steht für die vereinten Kräfte aus Pioniergeist und Expertise zweier der weltweit führenden Unternehmensgruppen in Lithium-Ionen-Batterieentwicklung und Intralogistik. Unser im Wachstumsmarkt der Elektrifizierung beheimatetes und gemeinschaftlich betriebenes Unternehmen hat in den zweieinhalb Jahren seit seiner Gründung enormes Potential bewiesen und ist damit binnen kürzester Zeit ein zukunftsträchtiger Anker innerhalb der BMZ Group geworden“, so der Gründer und Geschäftsführer der BMZ Holding, Sven Bauer.

Bei KION Battery Systems arbeiten derzeit rund 80 Beschäftigte in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Produktion. Mittelfristig sollen bis zu 150 Arbeitsplätze in Karlstein entstehen.

Anzeige
Anzeige
2022.09.29 15:24 V20.8.40-2
Anzeige
Anzeige