Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Aspocomp Leiterplatten | 27 April 2022

Aspocomp verzeichnet in 1Q/22 deutliches Umsatzwachstum

Wie der finnische Leiterplattenhersteller Aspocomp mitteilt, sei das erste Quartal in der Regel das schwierigste des Jahres. Das Unternehmen habe jedoch einen großartigen Start hingelegt und melde sowohl ein Umsatzwachstum als auch einen starken Auftragsbestand.

Aspocomp hat einen Nettoumsatz von 9,0 Millionen Euro erzielt, ein Anstieg von 45 Prozent gegenüber 6,2 Millionen Euro im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Das Unternehmen gibt in seinem Bericht für das 1. Quartal 22 an, dass die Installation neuer Anlagen im Februar einen Produktionsstillstand verursacht hatte, der die Produktionskapazität um einige Wochen drosselte und somit den Nettoumsatz reduzierte.

Das Betriebsergebnis belief sich auf 0,8 Millionen Euro, gegenüber -0,5 Millionen Euro im 1Q21. Am Ende des Berichtszeitraums konnte Aspocomp einen Auftragsbestand im Wert von 20,5 Millionen Euro vorweisen, was einem deutlichen Anstieg von 284 Prozent gegenüber 5,3 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum entspricht.

Das Unternehmen gibt weiter an, dass eine Verbesserung der Nachfrage in allen Kundensegmenten erwartet wird. Allerdings könnte die derzeitige weltweite Knappheit an Komponenten das Wachstum der Kundennachfrage begrenzen.

Die Prognose des Unternehmens für das Gesamtjahr bleibt unverändert. Aspocomp geht davon aus, dass der Nettoumsatz im Jahr 2022 steigen und das Betriebsergebnis im Jahr 2022 besser ausfallen wird als im Jahr 2021. Hier belief sich der Umsatz auf 33,2 Millionen Euro und das Betriebsergebnis auf 2,2 Millionen Euro.

Anzeige
Anzeige
2022.04.25 14:34 V20.5.16-1