Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Magna Elektronikproduktion | 22 April 2022

Magna geht mit neuem Werk in der Slowakei an den Start

Mit der Eröffnung eines neuen Werks im slowakischen Kechnec erweitert Magna seine Präsenz im Bereich ADAS und Elektrifizierung. Die Anlage wird zwei europäische Automobilhersteller und einen neuen globalen Marktteilnehmer unterstützen, heißt es in einer Mitteilung.

Das Werk mit einer Fläche von rund 22.000 Quadratmetern soll im vierten Quartal dieses Jahres in Betrieb genommen werden. Bis zum Produktionsstart würden zunächst 100 Mitarbeiter eingestellt. Wie es weiter heißt, werde das Werk einige der innovativsten Level-2-ADAS-Lösungen des Unternehmens sowie Technologien für den Elektrofahrzeugmarkt produzieren. Dazu gehörten Magnas Frontkameramodule und Innenraumkameras für die Einführung des kürzlich angekündigten integrierten Fahrer- und Insassenüberwachungssystems des Unternehmens. Darüber hinaus soll der Standort elektronische Steuereinheiten für Wechselrichter herstellen, die in Elektrofahrzeugen eingesetzt werden.

„Diese neue Anlage ist ein wichtiger Meilenstein für Magna bei der Unterstützung der zunehmenden Bemühungen um die Elektrifizierung und Autonomie von Fahrzeugen", sagt Sharath Reddy, Senior Vice President von Magna Electronics. 

Der neue Magna-Betrieb in Kechnec ist die fünfte Produktionsstätte des Unternehmens in der Slowakei. Das Unternehmen geht davon aus, dass bis 2027 bis zu 600 Mitarbeiter eingestellt werden.

Anzeige
2022.04.25 14:34 V20.5.16-1