Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© CATL Elektronikproduktion | 20 April 2022

CATL stärkt Präsenz in Indonesien

CATL geht eine Partnerschaft mit Indonesien ein, um die Elektromobilität mit einer Investition von fast 6 Milliarden US-Dollar zu fördern. Die Partnerschaft sei ein wichtiger Meilenstein für die Ausweitung der globalen Präsenz von CATL und werde auch die Elektrofahrzeugindustrie in Indonesien fördern, heißt es in einer Mitteilung.

Die Ningbo Contemporary Brunp Lygend Co. hat einen Drei-Parteien-Rahmenvertrag mit PT Aneka Tambang (ANTAM) und PT Industri Baterai Indonesia (IBI) unterzeichnet, um im Rahmen des Indonesien-EV-Batterie-Integrationsprojekts zusammenzuarbeiten, das Nickelabbau und -verarbeitung, EV-Batteriematerialien, EV-Batterieherstellung und Batterierecycling umfasst.

Das Projekt ist im FHT-Industriepark von Ost-Halmahera in der indonesischen Provinz Nord-Maluku sowie an anderen Orten des Landes beheimatet.

Das Projekt solle die Präsenz von CATL in der Batterieindustrie weiter stärken, die Versorgung mit vorgelagerten Rohstoffen und Ressourcen sicherstellen, die Herstellungskosten senken und die Entwicklung des Batterierecyclinggeschäfts fördern, heißt es weiter. 

„Das Projekt in Indonesien ist ein wichtiger Meilenstein für CATL, da wir unsere globale Präsenz ausbauen“, sagt Robin Zeng, Gründer und Vorsitzender von CATL.

„Das Rahmenabkommen, das wir jetzt unterzeichnet haben, ist für Indonesien von großer Bedeutung, da wir uns um den Aufbau eines EV-Ökosystems bemühen", so Luhut Binsar Pandjaitan, Koordinierender Minister für maritime Angelegenheiten und Investitionen.

Anzeige
2022.04.25 14:34 V20.5.16-1