Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Tesla Elektronikproduktion | 23 März 2022

Es ist vollbracht: Erste Tesla-Modelle ausgeliefert

Gestern 13.43 Uhr. Unter dem Jubel von Gästen, Mitarbeitern und Polit-Prominenz läuft in Teslas Giga-Fabrik in Grünheide der erste Tesla Model Y vom Band. Allen Widrigkeiten zum Trotz konnte damit nach nur 861 Tagen nach Bekanntgabe für die neue Autofabrik das erste Fahrzeug geliefert werden.

Erhalten aus den Händen von Tesla-Chef Elon Musk hat es Reiner Puls. Ein Tesla-Enthusiast, der bereits zuvor 3 Teslas sein eigen nannte. Tesla plant in einer ersten Stufe mit bis zu 500 000 Autos im Jahr und rund 12 000 Beschäftigten. Eine Batteriefabrik befindet sich im Bau. Alle 50 Sekunden soll in Grünheide ein neues Auto entstehen.

„Danke Brandenburg, danke, Grünheide, danke Deutschland. Mit Solarstrom, Windenergie und Speicher sorgen wir für Nachhaltigkeit. Glaubt an die Zukunft“, so Elon Musk auf deutsch.

Selbst Bundeskanzler Olaf Scholz hat es sich nicht nehmen lassen zur Eröffnung des Vorzeige-Projekts nach Grünheide zu kommen.

„Das hier ist ein Zeichen, dass in Deutschland etwas in Bewegung gerät. Die Elektromobilität ist die Mobilität der Zukunft – das ist seit heute klar“, so Bundeskanzler Olaf Scholz.

Lob kam auch von Bundeswirtschaftsminister Habeck. Er sieht im schnellen Bau der Tesla-Autofabrik in Grünheide einen Ansporn für künftige Projekte.

„Diese kurze Zeit des Fabrikbaus kann natürlich ein bisschen auch eine Maßgabe sein für Tesla-Tempo auch in anderen Bereichen. Ein besonderer Tag für die Region, ein besonderer Tag auch für Deutschland und ein besonderer Tag für die Mobilitätswende in Deutschland“, sagt Wirtschaftsminister Robert Habeck.

Anzeige
Anzeige
2022.04.25 14:34 V20.5.16-2