Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© SmartRep Elektronikproduktion | 17 März 2022

Automatisiertes Highspeed-Lasertrennen bei Canastra

Der Engineering und Produktions-Dienstleister Canastra AG aus der Schweiz produziert Baugruppen für unterschiedlichste Anwendungen und ist flexibel aufgestellt. Vor eine besondere Herausforderung wurde das Unternehmen jedoch im vergangenen Jahr gestellt. Die besondere Herausforderung: Eine fix definierte Taktzeit musste eingehalten werden können, und die Abstände zwischen den einzelnen Modulen auf dem Nutzen waren relativ eng, so CEO Christian Bräm.

Das Großprojekt stand von Beginn an unter großem Zeitdruck, schnell sollte mit der Produktion gestartet werden. Deshalb setzte sich Christian Bräm mit Andreas Keller von SmartRep in Verbindung. Gemeinsam analysierten sie den genauen Bedarf. Dabei wurde nicht nur ein schnelles Trennverfahren gesucht, es sollte eine vollautomatisierte Trenn-Insel mit integriertem Testsystem geschaffen werden, erinnert sich Andreas Keller, CEO von SmartRep. Er aktivierte dafür seine Partner LPKF und Teradyne und entwickelte ein speziell zugeschnittenes Konzept mit Cobot-System. 

Für das Projekt benötigte Canastra ein genaues und schnelles Trennverfahren. Alle Verfahren wurden betrachtet und bewertet, darunter auch verschiedene Frässysteme. Beim Laser-Nutzentrennen habe vor allem der Werkzeug-Verschleiß, die Flexibilität und Genauigkeit überzeugt, warum er sich letztlich gegen eine Fräse und für einen Laser-Nutzentrenner von LPKF entschieden hat, so Keller.

Pro Tag fertigt Canastra ca. 8000 Module ohne Trennstege, dabei werden die Teile aus dem FR4-Material mit einem Vollschnitt getrennt. Die Taktzeit liegt bei knapp 4 Sekunden pro Stück. Der Nutzen wird vollautomatisch ICT-geprüft und anschließend inline getrennt und verpackt. Die integrierte ICT-Lösung von Teradyne kontrolliert vollautomatisch und inline alle Baugruppen. Der Cobot platziert anschließend den Mehrfachnutzen auf einem Frame, dann lasert der CuttingMaster von LPKF in 4 Sekunden pro Einzelnutzen die Module aus der Leiterplatte, und der Cobot entnimmt die gelaserten Teile, um sie automatisch zu verpacken. 

Anzeige
Anzeige
2022.09.29 15:24 V20.8.40-1