Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© NCAB Group Leiterplatten | 21 Februar 2022

NCAB steigert Umsatz 2021 um über 50 Prozent

NCAB meldet für das Gesamtjahr einen Nettoumsatz von umgerechnet 304 Millionen Euro - ein Anstieg von 52 Prozent gegenüber 199 Millionen Euro im Jahr 2020. Der Auftragseingang stieg um 80 Prozent auf 381 Millionen Euro im Jahr 2021 gegenüber 211 Millionen Euro im Vorjahr.

„Wir können auf ein weiteres starkes Quartal mit deutlichem Umsatzwachstum und verbesserter Rentabilität im Vergleich zum Vorjahr zurückblicken", sagt Peter Kruk, CEO der NCAB Group, im Geschäftsbericht des Unternehmens.

Das EBITA stieg um 111 Prozent auf 38,3 Millionen Euro, verglichen mit 18 Millionen Euro im Jahr 2020. Das Betriebsergebnis lag bei 36,5 Millionen Euro und damit deutlich über dem Wert von 17,2 Millionen Euro im Jahr 2020. Der Gewinn nach Steuern belief sich 2021 auf 26,9 Millionen Euro gegenüber 12 Millionen Euro im Vorjahr.

„Wir freuen uns über die hohe Nachfrage und das organische Wachstum und darüber, dass der Auftragseingang den Umsatz deutlich übersteigt, was das weitere Wachstum unterstützen wird. Unser Wachstum im Vergleich zum Markt zeigt, dass wir Marktanteile gewinnen", sagt CEO Peter Kruk.

Im Laufe des Jahres 2021 hat NCAB eine Reihe von Akquisitionen getätigt. Im ersten Quartal 2021 übernahm NCAB das Unternehmen PreventPCB, das inzwischen in die bestehenden italienischen Aktivitäten der Gruppe integriert wurde. Die Integration von sas-electronics und RedBoard Circuits verlief nach Angaben des CEO weiterhin planmäßig. Das norwegische Unternehmen Elmatica wurde im letzten Quartal des Jahres übernommen und META Leiterplatten in Deutschland wurde zum Jahresende erworben.

„Bei Elmatica handelt es sich um eine größere Akquisition mit Aktivitäten in mehreren Ländern. Mit der Übernahme von Elmatica haben wir auch ein Team von Führungskräften mit umfassendem Branchen-Know-how gewonnen. So haben wir beispielsweise einen neuen Director of Technology für die Gruppe von Elmatica ernannt", so Peter Kruk.

Der CEO sieht noch beträchtliche Möglichkeiten für weitere Akquisitionen auf dem Leiterplattenmarkt.

Anzeige
2022.04.25 14:34 V20.5.16-2