Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© SIA Analysen | 16 Februar 2022

Halbleiterumsatz erreicht 2021 neue Höchstwerte

Der weltweite Umsatz der Halbleiterindustrie hat sich im Jahr 2021 auf 555,9 Milliarden US-Dollar belaufen. Das ist der höchste Jahresumsatz aller Zeiten und ein Anstieg von 26,2 Prozent im Vergleich zu 440,4 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020, berichtet die Semiconductor Industry Association (SIA).

Die Branche lieferte im Jahr 2021 eine Rekordzahl von 1,15 Billionen Halbleitereinheiten aus, weil die Chiphersteller ihre Produktion hochgefahren haben, um die hohe Nachfrage angesichts der weltweiten Chip-Knappheit zu decken. Der weltweite Umsatz für den Monat Dezember 2021 lag bei 50,9 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 28,3 Prozent im Vergleich zum Dezember 2020 und 1,5 Prozent mehr als der Gesamtumsatz im November 2021. Der Umsatz im vierten Quartal lag mit 152,6 Milliarden US-Dollar um 28,3 Prozent über dem Gesamtumsatz des vierten Quartals 2020 und um 4,9 Prozent über dem Gesamtumsatz des dritten Quartals 2021.

„Im Jahr 2021, mitten in der anhaltenden globalen Chip-Knappheit, haben die Halbleiterunternehmen ihre Produktion auf ein noch nie dagewesenes Niveau hochgefahren, um die anhaltend hohe Nachfrage zu befriedigen, was zu einem Rekord bei den Chip-Verkäufen und den ausgelieferten Einheiten geführt hat", so John Neuffer, Präsident und CEO der SIA.

Neuffer weist weiter darauf hin, dass der Bedarf für die Halbleiterproduktion in den kommenden Jahren noch deutlich steigen wird.

„Um sicherzustellen, dass langfristig mehr Halbleiterproduktion und -innovation in Amerika angesiedelt werden, muss die US-Regierung im Rahmen der parteiübergreifenden Gesetzgebung zur Wettbewerbsfähigkeit zügig Investitionen in Forschung, Design und Fertigung von Halbleitern finanzieren (CHIPS Act). Dies wird Amerikas Wirtschaft, nationale Sicherheit, kritische Infrastruktur, Versorgungsketten und die technologische Führungsposition erheblich stärken", so der Präsident und CEO.

Betrachtet man die Daten der SIA auf regionaler Basis, zeigt sich, dass die Verkäufe in den amerikanischen Markt im Jahr 2021 am stärksten gestiegen sind (27,4 Prozent). China bleibt der größte Einzelmarkt für Halbleiter mit einem Umsatz von insgesamt 192,5 Milliarden US-Dollar im Jahr 2021, was einem Anstieg von 27,1 Prozent entspricht. Auch in Europa (27,3 Prozent), Asien-Pazifik/Alle anderen (25,9 Prozent) und Japan (19,8 Prozent) stieg der Jahresumsatz im Jahr 2021.

Der Umsatz für den Monat Dezember 2021 stieg im Vergleich zum November 2021 in Nord- und Südamerika (5,2 Prozent), China (0,8 Prozent), Europa (0,3 Prozent) und Asien-Pazifik/Alles Übrige (0,1 Prozent), ging aber in Japan (-0,3 Prozent) leicht zurück.

Mehrere Halbleiter-Produktsegmente stachen im Jahr 2021 hervor. Analog, eine Halbleiterart, die häufig in Fahrzeugen, Konsumgütern und Computern verwendet wird, verzeichnete die höchste jährliche Wachstumsrate von 33,1 Prozent und erreichte im Jahr 2021 einen Umsatz von 74 Milliarden US-Dollar. Logic (154,8 Milliarden US-Dollar Umsatz im Jahr 2021) und Speicher (153,8 Milliarden US-Dollar) waren die größten Halbleiterkategorien nach Umsatz. Der Jahresumsatz mit Logic Products stieg im Vergleich zu 2020 um 30,8 Prozent, während der Umsatz mit Memory Products um 30,9 Prozent zulegte. Der Umsatz mit Mikro-ICs - eine Kategorie, die Mikroprozessoren umfasst - stieg 2021 um 15,1 Prozent auf 80,2 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz mit allen Nicht-Speicherprodukten zusammengenommen, stieg 2021 um 24,5 Prozent. Der Umsatz mit Automotive-ICs kletterte im Vergleich zum Vorjahr um 34,3 Prozent auf ein Rekordhoch von 26,4 Milliarden US-Dollar.

Anzeige
Anzeige
2022.09.29 15:24 V20.8.40-2
Anzeige
Anzeige