Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© elvia Cirtec Leiterplatten | 03 Februar 2022

Experten untersuchen Brandursache bei elvia

Bei dem Brand in der Niederlassung des französischen Leiterplattenherstellers elvia in Val de Loire (CIRETEC) hat es keine Personenschäden gegeben. Das hat das Unternehmen jetzt mitgeteilt.

Auch seien keine Schadstoffe durch den Brand freigesetzt worden. Das Feuer zerstörte aber die gesamte Produktionshalle am Standort. Experten versuchen nun die Brandursache herauszufinden. Infolge der durch das Feuer verursachten Schäden wurde der gesamte Betrieb mit seinen 87 Mitarbeitern vollständig eingestellt.

„Die Geschäftsleitung dankt der Feuerwehr und der Polizei, die im Einsatz waren, sowie der örtlichen Verwaltung und all denen, die Hilfe und Unterstützung geleistet haben", schreibt das Unternehmen in der Mitteilung.

Nach dem Brand hat elvia die gesamte Unternehmensgruppe mobilisiert, um die Situation zu bewältigen - sowohl um die Mitarbeiter des Standorts zu unterstützen, als auch um Kunden und Partnern schnelle Ausweichlösungen zu bieten.

„Um die Ausfälle an unserem Standort zu kompensieren, werden unsere Vertriebsteams eingesetzt, um unsere Kunden und Partner zu informieren. Außerdem wird derzeit ein angepasster Übergangsplan erstellt, um die Kontinuität der Aktivitäten zu gewährleisten", schreibt das Unternehmen.

Anzeige
Anzeige
2022.04.25 14:34 V20.5.16-1