Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© SMartRep GmbH Elektronikproduktion | 12 Januar 2022

SMTEC AG investiert in weiteres Koh Young System

Die SMTEC AG aus Kleinandelfingen in der Schweiz hat sich bei der jüngsten Investition in ein AOI-System erneut für Koh Young entschieden. Das hat das Unternehmen jetzt in einer Pressemitteilung berichtet.

„Auch eine gute Maschine nutzt nichts, wenn der Service schlecht ist“, sagt Dan Schwegler, Produktionsleiter bei der SMTEC AG. Wer für seine Kunden von SMD bis THT und von der Produktidee bis hin zur Serienfertigung einen Rundum-Service biete, brauche auch einen flexiblen Maschinenpark und einen speditiven Support dafür. Deshalb habe man sich erneut für Koh Young entschieden. Seit 2019 ist bereits ein SPI im Einsatz, 2020 folgte ein weiteres, jetzt das 3D AOI. „Wir wollten neue SPI und AOI Systeme vom selben Hersteller, sodass diese verbunden werden können“, so der Produktionsleiter. Weil man mit SmartRep im Service gute Erfahrungen gemacht habe und das SPI nun schon zwei Jahre zufriedenstellend im Einsatz sei, erfolgte die Investition. Schon bei der SPI-Einführung 2019 hatte man bei SMTEC schnell festgestellt, dass durch die Überprüfung des Pastendrucks schlechte Druckergebnisse aufgedeckt und die Prozessqualität gesteigert werden konnten. Dadurch sei die Fehlerrate beim AOI deutlich gesunken.
Anzeige
2022.01.20 15:01 V20.1.11-2