Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© SIA Analysen | 06 Januar 2022

Halbleiterverkäufe steigen im November um 23,5 Prozent

Der Verband der Halbleiterindustrie (Semiconductor Industry Association, SIA) sieht den weltweiten Umsatz der Halbleiterindustrie im November 2021 bei 49,7 Milliarden US-Dollar. Dies entspricht einem Anstieg von 23,5 Prozent gegenüber dem November 2020 mit 40,2 Milliarden US-Dollar und 1,5 Prozent mehr als im Oktober 2021 mit 49,0 Milliarden US-Dollar.

Der kumulierte Jahresumsatz an Halbleitern bis November 2021 erreichte 1,05 Billionen US-Dollar, was den höchsten jemals erreichten Jahresumsatz der Branche darstelle. Die monatlichen Umsätze werden von der Organisation World Semiconductor Trade Statistics (WSTS) zusammengestellt und stellen einen gleitenden Dreimonatsdurchschnitt dar. Der SIA vertritt 98 Prozent der US-Halbleiterindustrie nach Umsatz und fast zwei Drittel der nicht-amerikanischen Chipfirmen. „Der weltweite Halbleiterabsatz blieb im November stark und stieg im Jahresvergleich in allen wichtigen regionalen Märkten und Halbleiter-Produktkategorien deutlich an", sagt John Neuffer, Präsident und CEO der SIA. „Da die Verkaufszahlen für das Jahr 2021 noch ausstehen, hat die Branche bereits einen neuen Jahresrekord für den Gesamtabsatz von Halbleitern und die ausgelieferten Einheiten aufgestellt, da die Chiphersteller ihre Produktion deutlich hochgefahren haben, um der hohen Nachfrage gerecht zu werden", so Neuffer. Auf regionaler Ebene stiegen die Umsätze im Jahresvergleich in Nord- und Südamerika (28,7 Prozent), Europa (26,3 Prozent), Asien-Pazifik/Alle anderen (22,2 Prozent), China (21,4 Prozent) und Japan (19,5 Prozent). Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Umsätze in Nord- und Südamerika (4,2 Prozent), Europa (3,1 Prozent), Japan (1,1 Prozent) und Asien-Pazifik/Alles Übrige (0,9 Prozent), während sie in China leicht zurückgingen (-0,2 Prozent).
Anzeige
Anzeige
2022.01.20 15:01 V20.1.11-1