Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Cicor Elektronikproduktion | 22 November 2021

Cicor begibt Wandelanleihe zur Finanzierung zukünftiger Akquisitionen

Die Cicor Gruppe gibt heute bekannt, dass das Unternehmen die Ausgabe einer fünfjährigen Pflichtwandelanleihe in Höhe von bis zu CHF 60 Millionen beschlossen hat, die vollständig durch One Equity Partners (OEP) abgedeckt ist. Die finanziellen Mittel sollen als Eigenkapital für die Finanzierung zukünftiger Akquisitionen im Tätigkeitsbereich von Cicor verwendet werden, heißt es in einer Mitteilung.

Die Pflichtwandelanleihe wird allen Aktionären im Verhältnis zu ihrem Aktienanteil angeboten, vorbehaltlich der geltenden Kapitalmarktbeschränkungen. Das Unternehmen plant den Handel der Vorzeichnungsrechte, sofern die Börse dies genehmigt. Der Wandelpreis soll CHF 47,50 pro Aktie betragen und die Pflichtwandelanleihe wird nicht verzinst. Die Emission der Pflichtwandelanleihe steht unter dem Vorbehalt eines Beschlusses der im Dezember 2021 stattfindenden außerordentlichen Generalversammlung, die Statuten von Cicor anzupassen, um eine Klausel zum bedingten Kapital einzuführen, die den geplanten Wandelpreis ermöglicht und um das verfügbare bedingte Kapital zu erhöhen. Die Emission steht zudem unter dem Vorbehalt bestimmter Bestätigungen der Revisionsstelle, der Börse sowie der Steuerbehörden. „Cicor ist erfreut, diese Pflichtwandelanleihe ausgeben zu können, die der Ausgabe von Aktien gleichkommt. Sie verschafft Cicor sofort die nötige Flexibilität, um für die weitere Konsolidierung des Marktes bereit zu sein. Cicor begrüßt, dass sie von ihrem Grossaktionär OEP bei dieser Emission unterstützt wird“, sagt Daniel Frutig, Präsident des Verwaltungsrates.
Anzeige
Anzeige
2021.11.29 22:48 V19.2.0-2