Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Incap Elektronikproduktion | 09 November 2021

Incap installiert neue Produktionsanlagen im Werk Kuressaare

Der EMS-Anbieter Incap hat sein Werk in Estland mit neuen Produktionsanlagen ausgestattet. Eine neue moderne Wave Soldering Maschine und eine Selektivlötmaschine wurden im Werk in Kuressaare installiert.

„Die neue Technik wurde im Incap-Werk in Estland in erster Linie angeschafft, um die Qualität der Produktion auf das höchste Niveau zu heben und die Erwartungen der Kunden mehr denn je zu erfüllen", so Greg Grace, Geschäftsführer von Incap Estland in einer Pressemitteilung. Der Gesamtwert der Investition beläuft sich auf eine Viertelmillion Euro. „Elektronische Geräte werden jeden Tag mehr und mehr genutzt und ihre Produktion rückt immer näher an die heimischen Märkte heran. Das ermutigt uns, in fortschrittliche Technologie zu investieren", so Grace weiter. Die in der Incap-Fabrik installierte Wave Soldering Maschine macht es möglich, schnell und flexibel Bauteile mit sogenannten "Through-Hole-Components" in guter Qualität zu löten. Die Selektivlötmaschine ermöglicht Incap die Montage von Bauteilen, die die Hitze eines herkömmlichen Lötverfahrens nicht vertragen. Bauteile können auf beiden Seiten der Leiterplatte montiert werden, wo präzises Löten erforderlich ist.
Anzeige
Anzeige
2021.11.22 13:31 V19.1.3-2