Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© NCAB / Elmatica Leiterplatten | 19 Oktober 2021

NCAB erwirbt Elmatica AS aus Norwegen

NCAB hat 100 Prozent der Anteile an der norwegischen Firma Elmatica AS erworben. Das Unternehmen wurde 1971 gegründet und ist eines der ältesten Leiterplatten-Handelsunternehmen der Welt.

Elmatica hat seinen Hauptsitz in Oslo und verfügt über Niederlassungen in Deutschland, Schweden, Dänemark, Hongkong und China mit insgesamt 45 Mitarbeitern. Es werde erwartet, dass Elmatica im laufenden Jahr einen Nettoumsatz von etwa 370 Millionen SEK (EUR 36,86 Millionen) und ein EBITA-Ergebnis von etwa 45 Millionen SEK (EUR 4,48 Millionen) erzielen wird. Der Kaufpreis für Elmatica beläuft sich nach Unternehmensangaben auf 315 Millionen SEK (EUR 31,38 Millionen) mit einer möglichen zusätzlichen Earn-Out-Prämie, abhängig von den Ergebnissen im Jahr 2021. Die Akquisition wird ab sofort konsolidiert und werde 2022 zu einem Anstieg des Ergebnisses je Aktie bei NCAB führen. Synergien würden sich unter anderem durch eine verbesserte Kaufkraft und dadurch ergeben, dass Elmatica Zugang zu NCABs Fabrikmanagement in Asien und einer breiteren Anzahl von Fabriken erhält. Die Übernahme werde mit eigenen Barmitteln und Darlehen finanziert, heißt es in einer Pressemitteilung. „Wir freuen uns sehr, dass wir Elmatica übernommen haben", sagt Peter Kruk, Präsident und CEO von NCAB. „Elmatica ist eines der größeren Unternehmen in unserem Bereich und arbeitet genau wie NCAB im HMLV-Segment (High Mix Low Volume). Elmatica hat auf dem Markt einen sehr guten Ruf für sein umfassendes Know-how und seine hohe Qualität. Elmatica ist eine wertvolle Ergänzung sowohl für unser nordisches als auch für unser europäisches Segment und wird unsere Einkaufsposition bei den führenden Fabriken stärken", so Kruk weiter. „Nachdem wir Elmatica 50 Jahre lang aufgebaut haben, ist es nun Zeit für den nächsten Schritt. NCAB wird in den Augen der Kunden und Mitarbeiter ein guter Eigentümer von Elmatica sein", ergänzt Petter Hatlem, Vorstandsvorsitzender von Elmatica. „Mit NCAB erhalten wir einen strategischen Eigentümer mit einem globalen Kundenstamm, und gemeinsam können wir das Produktportfolio, das wir unseren Kunden anbieten, weiter ausbauen. Beide Unternehmen basieren auf ähnlichen skandinavischen Werten mit einem besonderen Fokus auf hohe Qualität für fortschrittliche Produkte und hohe Kundenzufriedenheit. Die Integration unseres globalen Produktionsnetzwerks, hochqualifizierter Kollegen und fortschrittlicher IT-Systeme werden die Rolle eines Global Players in der Leiterplattenindustrie weiter festigen", so Didrik Bech, CEO von Elmatica. Elmatica wird zunächst Teil des Segments Nordic sein und der derzeitige CEO von Elmatica, Didrik Bech, wird seine Rolle als CEO der NCAB Group Elmatica weiterführen.
Anzeige
Anzeige
2021.11.22 13:31 V19.1.3-2