Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Exceet Group Leiterplatten | 13 Oktober 2021

Verkauf der Schweizer Gesellschaft GS Swiss PCB

Die exceet Group AG hat einen Vertrag mit einem von der AFINUM Management AG beratenen Fonds über den Verkauf ihres Portfoliounternehmens GS Swiss PCB AG unterzeichnet. Der Hersteller von miniaturisierten Leiterplatten für die Medizintechnik sowie für die Luft- und Raumfahrt hat seinen Sitz im Schweizer Kanton Schwyz.

Der Vollzug der Transaktion steht unter keinen Bedingungen und wird bis zum 31. Dezember 2021 erfolgen. Der vereinbarte Verkaufspreis beträgt CHF 105 Millionen und erhöht mit Vollzug der Transaktion die liquiden Mittel abzüglich zinstragender Verbindlichkeiten und Transaktionskosten der exceet Gruppe auf rund EUR 110 Millionen. Basierend auf dem IFRS-Rechnungslegungsstandard hat die GS Swiss PCB AG im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von EUR 36 Millionen bei einem operativen Ergebnis (EBITDA)1) von EUR 9,5 Millionen erwirtschaftet. Ohne die GS Swiss PCB AG, die exceet Secure Solutions GmbH und die Lucom GmbH Elektrokomponenten und Systeme, deren Verkauf gegenwärtig vorbereitet wird, und den anderen bereits verkauften Gesellschaften verfügt die exceet Gruppe über keine operativen Gesellschaften mehr. Im Halbjahresabschluss zum 30. Juni 2021 wurden dementsprechend bereits alle ehemaligen Gesellschaften als „Aufgegebene Geschäftsbereiche“ gesondert ausgewiesen. Mit diesem Schritt setze die exceet Gruppe ihren Fokus auf die Wertoptimierung ihrer Aktivitäten konsequent fort, heißt es in einer Pressemitteilung.
Anzeige
2021.10.14 17:14 V18.25.1-2