Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© mailthepic dreamstime.com Elektronikproduktion | 04 Oktober 2021

CBRE übernimmt Umzug von Produktionslinien für RFS

Der Entwickler und Hersteller von Hochfrequenzkabeln und Antennensystemen für Mobil- und Rundfunk Radio Frequency Systems (RFS) hat CBRE damit beauftragt, seine Produktionslinien am Standort Hannover zu konsolidieren und neu aufzustellen. Das hat das Unternehmen Jett mitgeteilt.

CBRE, der weltweit größte Immobiliendienstleister, übernimmt dabei das Projektmanagement und den Maschinenumzug von 20 Produktionslinien. Bei dem Projekt werden die Produktionslinien aus den jetzigen Produktionshallen bis Juli 2022 schrittweise demontiert, bewegt, zum Teil modifiziert und in einer Halle am Standort zur Inbetriebnahme bereitgestellt. Mit Hilfe einer genauen Ablaufplanung stelle CBRE sicher, dass die Produktionslinien schnell und fristgerecht umziehen, so dass die laufende Produktion von Rundfunk- und Koaxialkabeln mit minimalen Einschränkungen aufrechterhalten werde, heißt es weiter. „Im Rahmen der kontinuierlichen Verbesserung haben wir vor, unsere Produktion zu optimieren und unsere Effizienz zu steigern. Unsere Produktionsanlagen werden neu aufgestellt. Mit CBRE haben wir einen zuverlässigen Partner an unserer Seite, der die Komplexität des Konsolidierungsprojektes bewältigen kann“, so Dr. Gurgen Harutyunyan, Geschäftsführer der Radio Frequency Systems GmbH. „Wir sprechen hier über die Verlagerung von bis zu 20 Tonnen schweren Maschinenkomponenten und bis zu 100 Meter langen, geschäftskritischen Produktionslinien. Die Linien werden dabei in Einzelteile zerlegt und mit Spezialgerät an die neue Fläche gebracht und dort wieder zusammengebaut“, so Felix Mathiowetz, Executive Managing Director von CBRE Global Workplace Solutions abschließend.
Anzeige
2021.10.14 17:14 V18.25.1-1