Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Produkte | 17 September 2021

Switched-Capacitor Intermediate Bus Converter bietet hohe Leistungsdichte für 48-V-Systeme

Flex Power Modules stellt mit dem BMR310 einen nicht isolierten Switched-Capacitor-IBC (Zwischenbuswandler) vor, der in Rechenzentren eine hohe Leistungsdichte bietet.

Das ist eine Produktankündigung von Infineon Technologies AG. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Damit lässt sich die Leiterplattenfläche besser ausnutzen, was mehr Platz für andere Bauelemente schafft. Der BMR310 basiert auf der ZSC-Technik (Zero voltage switching Switched capacitor Converter) der Infineon Technologies AG. Er erreicht bei halber Last einen Wirkungsgrad von über 98 Prozent und liefert in einem kompakten Gehäuse eine Dauerleistung von bis zu 875 W. Der Wandler arbeitet über einen Eingangsspannungsbereich von 40 bis 60 V und liefert eine ungeregelte Ausgangsspannung von 10 bis 15 V. Für Rechenzentren und Hochleistungsrechner (HPC; High Performance Computing) geht der Trend von der 12- auf eine 48V-Stromverteilung über, um die Verteilerströme und Stromverluste zu reduzieren. Um die steigende Nachfrage zu befriedigen, bietet der ZSC von Infineon den höchsten Wirkungsgrad und die höchste Leistungsdichte für Systeme, die 48 V zur Erzeugung einer Zwischenbusspannung nutzen. Dies wird durch kapazitive Energieübertragung mit Soft-Switching der Leistungs-MOSFETs erreicht. Damit steht ein einfacher und risikoarmer Übergang für bestehende 12-V-Systeme auf eine 48-V-Infrastruktur bei deutlich reduzierten Gesamtbetriebskosten (TCO) bereit. „Die ZSC-Topologie von Infineon sorgt für eine bedeutende Änderung der Stromverteilung und ermöglicht uns, die hohe Effizienz und Leistungsdichte zu liefern, die heute und morgen für Rechenzentren erforderlich ist“, sagt Mikael Appelberg, CTO bei Flex Power Modules. „Indem wir die Zusammenarbeit innerhalb der Branche fördern und unser Anwendungs-Know-how nutzen, optimieren wir unsere Module mit Blick auf das System“, so Richard Kuncic, Vice President und General Manager DC/DC der Power & Sensor Systems Division bei Infineon. „Wir freuen uns, dass unsere Partner mit unserer Technik bahnbrechende Lösungen entwickeln können.“ Der BMR310 wird horizontal mit einer Bauhöhe von 10,3 mm montiert und eignet sich damit für Systeme mit begrenztem Platzangebot, wenn diese mit großen Kühlkörpern oder Kühlplatten ausgestattet sind. Er misst 58,4 mm x 25,0 mm x 10,3 mm. Das Modul gibt es als Baseplated-Version und wird zukünftigt auch als Open-Frame-Version verfügbar sein. Um die Lebensdauer zu maximieren, enthält der BMR310 Schutzfunktionen gegen Überspannung, Unterspannung, Überstrom und Übertemperatur. Wie alle DC/DC-Wandler von Flex Power Modules entspricht er den Sicherheitsstandards IEC/EN/UL 62368-1. Die Parallelschaltung der Wandler wird durch passive Droop-Lastverteilung unterstützt, womit sich mehrere Wandler kombinieren lassen, um bei Bedarf eine höhere Leistung bereitzustellen. Der BMR310 ist kompatibel zum Softwaretool Flex Power Designer und verfügt über eine PMBus-Schnittstelle für die digitale Regelung. Verfügbarkeit Der BMR310 wird ab November 2021 zur Verfügung stehen. Evaluierungsmuster für OEM-Bestellungen sind ab sofort erhältlich. Weitere Informationen werden nach einer Mail an pm.support@flex.com übermittelt. Zusätzliche Informationen über die 48-V-Stromverteilung sind hier erhältlich.
Anzeige
2021.10.14 17:14 V18.25.1-2