Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ZKW Elektronikproduktion | 02 September 2021

ZKW baut Standort Silao in Mexiko weiter aus

Schon seit 2016 fertigt ZKW im mexikanischen Silao Lichtsysteme für den NAFTA-Wirtschaftsraum. Jetzt erweitert das Unternehmen den Standort um weitere 21.000 Quadratmeter. Mit diesem Schritt wird die Produktionsfläche auf insgesamt 35.000 Quadratmeter anwachsen.

Außerdem wolle ZKW mehr als 600 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einstellen, heißt es in einer Pressemitteilung. Damit werde der Personalstand bis 2023 auf rund 1.600 Mitarbeitende vergrößert. Produziert werden Frontscheinwerfer und Zusatzleuchten für Kunden wie BMW, Ford Lincoln, Freightliner, General Motors, Mercedes Benz, Navistar und Volvo. Das geplante Produktionsvolumen liegt bei 2,2 Millionen Einheiten pro Jahr. „Ziel der zweiten Ausbauphase ist es, die Kapazitäten am Standort deutlich zu erhöhen und zusätzliche Kompetenzen in den Bereichen Design, Engineering sowie Forschung & Entwicklung aufzubauen“, sagt Jan Seumenicht, General Plant Manager von ZKW Mexico. Das erweiterte ZKW Werk in Silao wird über insgesamt 13 Montagelinien, ein Zwischengeschoss für Submontageprozesse, eine Fachabteilung für optische Linsen und ein automatisiertes Logistikzentrum inklusive Tornado Mini-Ladekransystem verfügen. Schwerpunkt des Portfolios sind Frontbeleuchtungslösungen, wie beispielsweise Scheinwerfer für das neue BMW Serie 2 Coupé, die elektrischen SUVs von Mercedes Benz und den Volvo XC90. Dafür sucht das Unternehmen zahlreiche neue Fachkräfte. „Mit dem Ausbauschritt werden wir nicht nur unsere Produktionsfläche erweitern, sondern auch die Effizienz, Effektivität und Nachhaltigkeit steigern. Mittelfristiges Ziel ist ein weiteres Wachstum“, so Oliver Schubert, CEO der ZKW Group GmbH.
Anzeige
Anzeige
2021.09.20 15:21 V18.22.20-1