Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 25 Oktober 2007

FED feiert 15-jähriges Bestehen

Der in Berlin beheimatete Fachverband Elektronik Design e.V. (FED) wurde 1992 als Interessenvertretung für die Konstrukteure elektronischer Schaltungen gegründet und feiert in diesem Jahr sein 15-jähriges Bestehen.
Unter dem Leitsatz „Die Zukunft der Elektronikindustrie nachhaltig und mit Weitsicht gestalten“ trafen sich vom 13.-15.9.2007 rund 400 Teilnehmer und 48 Firmenaussteller aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Schweden zur 15. FED Konferenz in Bremen. In Workshops, Seminaren, Vorträgen wurden Informationen und persönliche Erfahrungen ausgetauscht. Zudem boten die begleitenden Firmen-, Fachbuch- und IPC-Normen-Ausstellungen eine bisher nicht gekannte inhaltliche Vielfalt. Mit insgesamt 50 Ausstellern war die höchste Beteiligung zu verzeichnen, die jemals eine FED-Konferenz hatte.

Traditionell fand am Rande der 15. FED-Konferenz am auch die diesjährige Mitgliederversammlung statt. Dabei wurde der Vorstand ohne Gegenstimme für die Führung der Amtsgeschäfte im Jahre 2006 entlastet. Die Versammlung bestätigte Herrn Dr. Werner Witte (BuS Elektronik GmbH) während der anliegenden turnusgemäßen Neuwahlen erneut als Verbandsvorsitzenden. Ebenso bestätigte man Herr Walter Drach (Lamitec Holding AG) ebenfalls wieder als Vorstand für den Geschäftsbereich Leiterplatten. Herr Neukirchen schied als Beisitzer im Vorstand vorzeitig aus seinem Amt aus. Herr Prof. Rainer Thüringer (Fachhochschule Gießen) kandidierte erfolgreich für das freigewordene Beisitzer-Amt und wird sich als neues Vorstandsmitglied um die internationale Zusammenarbeit des FED, insbesondere mit dem IPC, kümmern. Herr Rainer Taube (TAUBE ELECTRONIC GmbH) konnte für den Vorsitz des Geschäftsbereiches Baugruppen gewonnen und bestätigt werden und ist somit ebenfalls neu im FED-Vorstand.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-2