Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 24 Oktober 2007

Nachfolge beim AMA Fachverband<br>für Sensorik geregelt

Nach 17 Jahren T├Ątigkeit f├╝r die Mitglieder des AMA Fachverbandes wird der bisherige Gesch├Ąftsf├╝hrer, Dr. Dirk Rein, im August 2009 in den gesetzlichen Ruhestand gehen - Anlass f├╝r den amtierenden AMA Vorstand, sich fr├╝hzeitig um eine Nachfolge und dessen kontinuierliche Einarbeitung zu k├╝mmern.
Mit Dr. Thomas Simmons hat der AMA Fachverband seit dem 15. Oktober einen zweiten Gesch├Ąftsf├╝hrer, der sukzessive in die sehr vielseitigen Aufgaben eingearbeitet werden soll, ehe er 2009 die alleinige Gesch├Ąftsf├╝hrung ├╝bernimmt.

Simmons, der seine berufliche Laufbahn als Physiker begann, verf├╝gt ├╝ber umfangreiche Marketing- und Vertriebserfahrung. Nach unterschiedlichen industriellen T├Ątigkeiten war er zuletzt beim Drucksensor-Hersteller Aktiv Sensor GmbH, Stahnsdorf, als Key Account Manager besch├Ąftigt und hat mit Erfolg u.a. das internationale Gesch├Ąft aufgebaut.

Der AMA Fachverband f├╝r Sensorik e.V. vertritt die Interessen der Wachstumsbranche Sensorik in Europa, er ist Eigent├╝mer der weltweit bedeutendsten Querschnittsmesse auf diesem Gebiet, der SENSOR+TEST. Der AMA Fachverband hat zur Zeit ├╝ber 430 Mitglieder, vor allem kleine und mittlere Unternehmen, sowie Forschungsinstitute aus dem Bereich Sensortechnik. Die deutsche Sensorik-Branche stellt unmittelbar ca. 220.000 high-tech Arbeitspl├Ątze und macht ca. 20-22 Mrd. Euro Jahresumsatz.
Weitere Nachrichten
2018.12.13 13:08 V11.10.14-1